15.11.06 21:57 Uhr
 501
 

Fußball/Argentinien: Zu Auswärtsspielen darf kein Fan mehr anreisen

Argentinien: Seit Monaten kommt es nun schon immer wieder zu Ausschreitungen bei Fußballspielen. Nun hat der Fußballverband des Landes bis zum Jahresende den Stadionzutritt für Gästefans verboten.

Zu diesem Verbot kam es wohl durch die Forderung einiger Politiker, härter gegen Hooligans vorzugehen. Kein Polizeibeamter würde mehr zu Provinzspielen abgestellt werden, drohte der Gouverneur von Buenos Aires bei Tatenlosigkeit des Verbandes an.

Fußballspiele mussten in letzter Zeit immer öfter abgebrochen oder gleich ganz abgesagt werden. Laut einer Umfrage sind die Fußballfans gegen das Verbot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan, Argentinien, Auswärts
Quelle: kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Verein von Toni Polster muss 0:24-Niederlage einstecken
Fußball: Torwart René Adler verlässt HSV - "Ich habe keinen Plan B"
Fußball: BVB-Dolmetscher will Aubameyang-Aussage nicht übersetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 21:45 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja soweit ist es schon gekommen in Argentinien. Ob das Verbot der richtige Weg ist, bezweifel ich aber.
Kommentar ansehen
15.11.2006 22:24 Uhr von nogaroblau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Spieler auch Nicht nur die Hooligans, sondern die Spieler selbst können nicht verlieren. Wie gesehen bei der WM gegen uns.
Kommentar ansehen
15.11.2006 22:40 Uhr von skippy1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin in Argentinien geboren, leb zwar seit 16 Jahren schon in Deutschland bin aber wenns geht ein mal im Jahr drüben Verwandte besuchen. Das dort Gewalt bei Fußballspielen "normal" ist, ist seit ich denken kann so. Ich finde es zwar reichlich daneben, haben wir aber in hier in Deutschland auch schon gesehen. Für die Leute drüben ist Fußball oft das einzige Schöne und Gute in ihrem Leben. Ich will es nicht damit entschuldigen, aber sie sind halt temperamentvoller und emotionaler.
@nogaroblau
ich weiß, ich weiß, wir haben euch gehauen. Heul doch. Aber, es hieß auch, die deutschen hätten als erste angefangen. zwar verbal aber wohl beleidigend. Ist ja auch egal, es war nur ein Spiel. Die Italiener haben uns "gerächt" und wir spielen sowieso den schöneren Fußball
und stehen in der FIFA-Rangliste vor Euch!!!^^
Kommentar ansehen
16.11.2006 02:29 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ja momentan hier in Argentinien: und kann diese news nur bestaetigen. Riesenaufstand in den Medien etc.
Allerdings ist die Idee noch nicht ganz ausgereift, denn soviel ich hier mitbekommen habe, will man nur diejenigen Gaestefans nicht in die Stadien lassen, welche nicht Mitglieder von dem betreffenden Club sind. D.h. keine Inhaber von Dauerkarten, oder wie das auch in Deutschland heissen mag.

Gruss aus Viña del Mar - Chile -- r.,j,
Kommentar ansehen
16.11.2006 18:06 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade das sport so enden muss....sorry aber das sind nun wirklich keine fans mehr, hoffe das sie es in den griff bekommen, habe aber da meine zweifel.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?