15.11.06 20:21 Uhr
 215
 

Umfrage: Wer betreut welches Ministerium? - Deutsche zumeist ahnungslos

Das Meinungsforschungsinstitut Emnid hat herausgefunden, dass viele Deutsche nicht wissen, von welchem Politiker welches Ministerium betreut wird.

Die Umfrage für die Zeitschrift "Bunte" ergab, dass das bekannteste Regierungsmitglied die Gesundheitsministerin Ulla Schmidt ist.

50 Prozent aller Deutschen wissen, dass sie Gesundheitsministerin ist. Dies liegt wohl an der wochenlangen Diskussion um die Gesundheitsreform.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Umfrage, Minister, Ministerium
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Frankreich: Muslimische Gebete auf Straßen sollen verboten werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 20:25 Uhr von Teppichratte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin überzeugt, viele wissen noch nicht mal wer Kanzlerin ist.
Dieses Desinteresse find ich eigentlich erschreckend, aber ich versteh auch, dass viele das Gefühl haben, nichts mehr bewegen zu können.
Ein schlechter Weg.
Kommentar ansehen
15.11.2006 20:31 Uhr von brazze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gymanasiasten Ich fragte letztens Gymnasiasten die kannten nur Merkel (Bundeskanzlerin). Mehr nicht. Dies ist die Elite Deutschlands. Das ich nicht lache.
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:00 Uhr von Krusinator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Wir haben wegen Lehrermangels kein Politik, in Geschichte wird es wirklich nur perifär tangiert und sonstige Fächer beschäftigen sich kaum damit. Mein Musiklehrer versucht zwar immernoch ein bisschen Allgemeinwissen mit einzubringen, aber das wars auch. Es wird uns nicht beigebracht und auch wenn ich hier regelmäßig Nachrichten lese, die Namen bleiben ja nicht automatisch hängen. Fakt ist, es wird uns nicht beigebracht, alles was wir wisssen ist das, was wir uns selbst beigebracht oder einfach mitbekommen haben.
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:12 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"von welchem Politiker welches Ministerium betreut wird."

Es gab Zeiten, da wurde ein Ministerium nicht von einem "Betreuer" geführt, sondern von einem Minister.

"wenn ich hier regelmäßig Nachrichten lese, die Namen bleiben ja nicht automatisch hängen"

Das ist für solches Allgemeinwissen aber der normale und richtige Weg. Es muss ja nicht jeder Ministername gleich beim ersten Lesen hängen bleiben, wenn du aber halbwegs regelmäßig die Nachrichten verfolgst, bleibt alles wichtige mit der Zeit hängen. Und für den Rest weißt du dann, wo du es nachlesen kannst, wenn du es brauchst.
Der Politikunterricht ist für die grundlegenen Sachen. Politikernamen ändern sich.


Lesetipp:
http://de.wikipedia.org/...

oder
http://www.bundesregierung.de/...
Kommentar ansehen
15.11.2006 22:42 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal andersrum gefragt: Hört die Welt auf sich zu drehen, wenn nicht jede Deutsche/jeder Deutscher die entsprechende Ministerin/den entsprechenden Minister namentlich kennt?
Unter Schröder hatten die Minister ja häufiger gewechselt und es werden auch immer wieder neue Ministerien gegründet.
Kommentar ansehen
16.11.2006 00:11 Uhr von toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss gestehen dass ich vom "neuen" Kabinett auch nicht mehr jeden namentlich kenne. Zuviele Nullen und Doppelnullen.
Ich bin politisch sehr interessiert, aber Merkel und die tolle "Große Koalition" gehen mir schlichtweg am Ar... vorbei.
Werden wahrscheinlich eh nicht mehr lange bestehen.
Kommentar ansehen
16.11.2006 09:45 Uhr von _neo_cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Toyah42: Als politik interressierter muss doch wissen an wen man beschwerden oder lobesbriefe schreiben muss, um überhaupt einem politiker deine meinung oder kritik klarmachen zu können.

Wenn dir das am ar+++ vorbei geht, heisst das für mich nur, das du keinen konstruktiven beitrag zur gesellschaft leistest, und du der erste bist der sich bei misserfolg der politiker beschwert.

politik ist kein prozess der alle 4 jahre von vorne beginnt.
Kommentar ansehen
16.11.2006 10:07 Uhr von atemnot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sieh mal einer an: Aber für die Ausländer und spätziel für de Türken einen Einbürgerungstest machen, der das wissen solcher minister vorraussetzt. Aber das eigene land ist strunz dumm...super... das is der richtige weg...
Kommentar ansehen
16.11.2006 10:31 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: ich habe einem Abgeordneten mal geschrieben da er damit in seiner Zentrale geworben hatte ("Schreiben SIE mir - ich antworte ihnen"). Nach 5 eMails habe ich frustriert aufgehört da ich nie eine Antwort bekam. So viel zu "Einfluss des Bürgers".

Zwar kenne ich die Namen der Minister nur hat bisher niemand wirklich großes geleistet das man die in Erinnerung haben wird.
Kommentar ansehen
16.11.2006 18:56 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenne auch so gut wie keinen: minister. und ich habe abitur gemacht und studiert.
zu abiturzeiten hatte ich mich noch mehr für politik interessiert, aber irgendwann habe ich das interesse verloren. es ist nur ein dauerndes hin und her, stundenlange reden ohne irgendwelchen klaren aussagen, alle versprechen einem das blaue vom himmel und am ende kommt immer das gleiche raus. nämlich nichts.
und die minister wechseln doch eh ständig. wer heute wirtschaftsminister ist, ist nächsten monat vielleicht schon finanzminister, weil mal wieder irgendwer zurückgetreten oder vom himmel gefallen ist. und bisher hat noch keiner eine so tolle leistung vollbracht, dass ich es lohnenswert fand, mir den namen zu merken. es ist eher das gegenteil. was in der politik geleistet wird ist teilweise so schwach, dass ich davon gar nichts mehr wissen will, weil es mich eigentlich nur noch deprimiert.
ein lehrer meiner mutter meinte immer: man muss nicht alles auswendig wissen, man muss nur wissen wo es steht. und da gebe ich ihm recht. wenn ich wissen will, welcher minister welches amt inne hat, gibt es genug orte, wo ich das nachschlagen kann.

@ atemnot:
ich kenne zwar kaum einen minister, bin aber trotzdem für einbürgerungstests. mir geht es aber eher um das verständnis der deutschen sprache und die allgemeine rechtsauffassung, d.h.: versteht derjenige die deutsche sprache und wird er die hier geltende ordnung respektieren und sich daran halten. welcher minister was macht ist völlig schnurz, lediglich wer kanzler ist, sollte man vielleicht wissen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?