15.11.06 19:13 Uhr
 2.706
 

Mann wurde wegen seines Körpergeruchs aus Flugzeug verwiesen - Klage abgewiesen

Wie ssn bereits berichtete, wurde ein Mann aus einem Flugzeug verwiesen, da sein strenger Körpergeruch einen anderen Passagier auf dem Flug von Hawaii nach Düsseldorf störte. Der Mann klagte daraufhin gegen die Fluggesellschaft British Airways.

Nun hat das Gericht die Klage des Mannes allerdings abgewiesen, da er zur vereinbarten Zeit nicht im Gericht auftauchte. Seiner Aussage nach stand er im Stau, diese Entschuldigung habe dem Richter aber nicht ausgereicht.

Der Mann hatte Schadensersatz in Höhe von 2.200 Euro verlangt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Klage, Flugzeug, Körper
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 18:38 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL ich glaube auch nicht, dass er den Prozess gewonnen hätte, wenn das alles stattgefunden hätte! Ist aber trotzdem eine witzige Geschichte!
Kommentar ansehen
15.11.2006 19:16 Uhr von soadfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Da bin ich mir nicht sicher
Will der Titel sagt ja alles und das is a bizzel extrem
Kommentar ansehen
15.11.2006 20:44 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pfff In den USA hätte man dem "Stinker" das FBI auf den Hals gehetzt und ihm würden jetzt bis zu 20 Jahre Haft wegen "Bildung einer kriminellen Bakterienkultur" drohen.
/ironiemodeoff
@topic: find ich gerechtfertigt, dass man ihm des Fliegers verwiesen hat, sofern er wirklich so extrem gemuffelt hat. Im Gegenzug hätte man sich wegen dieser "unannehmlichkeit" aber in aller form, also ersatzkarte, ne zahnbürste etc, bei ihm entschuldigen müssen, denke ich.
Kommentar ansehen
15.11.2006 20:45 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt mein Ex-Vermieter Saureich, aber ein Asi und stinkt 100 Meter gegen den Wind. Wir nannten ihn nur den "Schwarzen Schwall". Der Geruch war wie ein Faustschlag in den Magen
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:40 Uhr von scum1.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir nannten ihn nur den "Schwarzen Schwall". LMAO
----
kein thema, sowas is natürlich gerechtfertigt, spätestens dann, wenn andere drunter ´leiden´ müssen...

und wieso entschuldigen...? ersatzkarte ja - alles andere is ja wohl mal privatsache...
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:40 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: ich denke das die Richter schon zugunsten des Mannes entschieden haben. Das Wort "Diskriminierung" scheint bei
einigen Fluggesellschaften wohl noch unbekannt zu sein.
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:43 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scum1.0: War eine Erfindung meines Bruders. Der findet für jeden den richtigen Spitznamen... ;-)
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:45 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: ich will auch keinen Langstreckenflug neben so einem sitzen, tut mir Leid.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?