15.11.06 15:32 Uhr
 717
 

Fußball: Der FC Bayern München will einen Top-Star für 30 Mio. Euro verpflichten

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern München, hat angekündigt, die Transferpolitik des Bundesligisten zu ändern. In der nächsten Saison soll bei den Bayern ein Top-Star spielen, der für etwa 30 Millionen Euro gekauft werden soll.

"Wir reden da über Neuland, was deutsche Verhältnisse bei Neuzugängen betrifft", so Rummenigge gegenüber der "Bild". Bei den Bayern hieß es in der Vergangenheit stets, dass derartige Transfers nicht getätigt werden.

"Wir sind bereit, einen Kracher zu holen", führte Rummenigge fort, allerdings erklärte er dabei, dass der Neuzugang noch nicht in der Winterpause kommen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Bayern, Star, München, FC Bayern München, Bayer, Top
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 14:36 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW das wäre ja echt ein Kracher, hoffe die können sich einige Weltstars holen! Beckham oder Ronaldo sind zwar außer Form, aber das Spiel der Bayern würden sie trotzdem bereichern. ^^
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:47 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verhätnismässigkeit: Ist ein Fussballspieler 30 Mille wert :-/

Das ist doch irgendwie krank...

Mfg jp
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:50 Uhr von Crusader:No_Regret
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kracher?: Jemand der freiwillig in die unspannende und im internationalem Vergleich schwache Bundesliga wechselt kann garkein Kracher sein. :)

Oder gibt es aufm Markt noch ältere Stars die am Ende noch bisse Geld machen wollen?
Kommentar ansehen
15.11.2006 16:24 Uhr von Knight_Killer87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schwach ist die BL gar nicht, und glaub mir, wenn das Geld stimmt ist es egal was für nen Ruf eine Liga hat.

Ich finde es schade, das die Bayern hier ihre Strategie ändern, nämlich mit relativ geringen Mitteln viel rauszuholen. Jetzt fängt man auch an zig Millionen zu verballern, was meiner Meinung nach in diesen Dimensionen nicht in den Fußball gehört. Sympathiepunkte bringt ihnen das sicherlich nicht sehr viel... außer in den eigenen Reihen.

Achja, und auf Beckham und Ronaldo kann man... verzichten ;)
Kommentar ansehen
15.11.2006 16:41 Uhr von dany_h
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und warum wollen sie solche kracher kaufen? Weil sie sich nicht trauen, solche Spieler wie Diego oder Kaka zu Kaufen wenn sie noch nichts erreicht haben.
Kommentar ansehen
15.11.2006 17:02 Uhr von Un4given
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man mal bedenkt,: daß Ballack ein Verlängerungs Angebot in Höhe von ca. 40 Millionen € ausgeschlagen hat, kann man sich gut ausrechnen was die Bayern für ihre 30 Millionen bekommen. Vielleicht einen Altstar wie Beckham oder Figo die nochmal kassieren wollen oder einen ambitionierten Nachwuchs Spieler. Auf jeden Fall keinen Spielmacher der sich schon als Topspieler etabliert hat. Das beste Beispiel liefern die Bayern selbst, in dem sie einen eher durchschnittlichen Owen Hargreaves nicht für 30 Millionen nach Manu gehen lassen wollen. Die Unattraktivität der Bundesliga dürfte da auch nicht besonders förderlich sein.
Kommentar ansehen
15.11.2006 17:10 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nur: ein schuss vor den bug der anderen spieler. die werden niemals so viel geld für einen spieler ausgeben. vor allem wüsste ich nicht, wen sie holen sollten.
Kommentar ansehen
15.11.2006 18:45 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dany_h: totaler schwachsinn! was ist mit Demichelis, Santa Cruz oder dos Santos?
Kommentar ansehen
15.11.2006 22:36 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich besinnt sich Bayern: >>Ich finde es schade, das die Bayern hier ihre Strategie ändern, nämlich mit relativ geringen Mitteln viel rauszuholen. Jetzt fängt man auch an zig Millionen zu verballern, was meiner Meinung nach in diesen Dimensionen nicht in den Fußball gehört.


Sehe ich genauso. Bisher ist Bayern so erfolgreich, gerade weil sie den Schwachsinn von anderen "Top"-Vereinen noch nicht mitgemacht haben.

>>Das beste Beispiel liefern die Bayern selbst, in dem sie einen eher durchschnittlichen Owen Hargreaves nicht für 30 Millionen nach Manu gehen lassen wollen.

Naja, ManU würde ich eigentlich auch nichts mehr verkaufen wollen, nachdem was da mit van Nistelrooy abgelaufen ist. Obwohl 30 Mio. schon eine attraktive Sache sind. Da dürfte selbst ManU nicht ganz wohl sein. Ich hätte Hargreaves verkauft und versucht, für kleines Geld einen anderen Top-Spieler zu erwerben (siehe Bremens Diego) und gleichzeitig den Ottl zu fördern und zu fordern. Ginge die Strategie auf, ist man nicht nur finanziell top sondern auch sportlich. Das Risiko läge dann hauptsächlich bei ManU.
Kommentar ansehen
18.11.2006 23:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah für mich haben die nen echten Schuss - die sollen sich für 5 Millionen 2 gute Spieler holen, und den Rest spenden:-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?