15.11.06 11:47 Uhr
 943
 

Der Iran erhebt schwere Vorwürfe: Google ruft zum Separatismus auf

Schwere Vorwürfe erhebt der iranische Staatsapparat gegen die Internetplattform Google Video. Demnach sei der amerikanische Konzern nicht nur an einer territorialen Schwächung des Iran interessiert, sondern würde vielmehr zum Separatismus aufrufen.

Hintergrund dieser Posse ist ein Urlaubsvideo, in dem ein User die iranische Stadt Tabriz dem Staatsgebiet von Aserbaidschan zuschlägt. Ein iranischer Parlamentarier bekräftigte, dass man solcherlei Beleidigungen nicht akzeptieren könnte.

Der Technologieminister rief außerdem alle Iraner dazu auf, Google mit e-Mails zu überfluten. Seit mehr als 4.000 Jahren gehöre Tabriz zum Gebiet des Irans. Die iranische Regierung verfolgt bei Autonomiebestrebungen eine "Zero-Tolerance"-Politik.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Google, Iran, Vorwurf
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke will im Fall von Neuwahlen für Bundestag kandidieren
Türkei: Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" zu Gefängnisstrafe verurteilt
Studie: Wer wählte die AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 11:59 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sind die dämlich: Da wundert es mich nicht das alle denen die Atomwaffen absprechen wollen.

In meinen Augen Zurecht
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:07 Uhr von don_fips
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm da müsste ich jetzt mal suchen , aber glaube mal ein vidoe gesehen zu haben in dem 2 amerikaner sagten, dass die hauptstadt von deutschland österreich sei... ?!

btw... who cares??
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:00 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fundamentalisten/Extremisten eben: Da hammers doch mal wieder. Erinnert ihr euch noch an das Papst-Zitat und dessen Folgen? Da hat der Ratze nur was vorgelesen und noch gesagt, dass es nicht von ihm sondern weiß der Teufel wie viel Jahre alt ist.

Da ging´s im Großen und Ganzen darum, dass der Nahe und Mittlere Osten bzw. die islamische Welt nicht frei von Gewalt ist und die Proteste sahen dann so aus, dass Puppen und Flaggen verbrannt wurden und sogar eine Nonne umgebracht wurde. Da hat der Papst den Islam aber beleidigt und die komplette Unwahrheit gesagt *zwinker* *zwinker*

Die Amis kann man in Sachen Geographie und Geschichte eh nicht ernst nehmen. Viele Austausschüler aus den Staaten sind ganz verblüfft, wenn die merken, dass wir über TV, Computer und anderen technischen Schnickschnack verfügen (v.a. in den neuen Bundesländern). Und es existiert ein Screenshot von ´nem Nachrichtensender (CNN oder so), wo statt irgendein anderes Land (glaub der Irak) an Stelle von Tschechien gezeigt wird - ich find´s nur halt eben gerade nicht.
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:42 Uhr von Raikkonen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pokerass: Ich kann dir zwar nicht helfen, aber das hier ist auch genial:

(Wenn man Insider ist ^^)

http://img149.imagevenue.com/...
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:56 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iran??? Momant mal. Gehört Iran nicht zu den Staaten die das Internet mit am meisten zensieren und so verhindern wollen das die Menschen mitbekommen was sie für eine schwachsinnige Führung haben. Die Typen kann man echt nicht ernst nehmen, absolut lächerlich. Und die wollen die Atombombe haben???
Kommentar ansehen
15.11.2006 14:37 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerika und der Rest der Welt: Manche Amerikaner haben leider kein all zu gutes Wissen über das, was ausserhalb der USA vor sich geht. So wurde ich "dort drüben" selbst schon gefragt, warum wir nicht endlich Adolf Hitler als Präsidenten abwählen (oder töten). Und ob es nicht gefährlich ist, wenn im Nachbarland Al Kaida regiert.
Von daher sei es verziehen, eine iranische Stadt nach Aserbaidschan zu verlegen. Wenn man Streit sucht wird man den auch finden. Und Iran will wohl Streit.
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:18 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit gibt: Ahmadinedschad sicherlich kein gutes Bild ab. Ich würd mich doch eher schrottgelacht über die Dummheit des Typen der das Video gedreht hat. Statt dessen eine solch paranoide Behauptung, dass Google den Iran territorial schwächen will.

Ahmi tut sich sicher keinen Gefallen damit.
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:33 Uhr von Jimyp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ob nun Iran oder Aserbaidschan, ist doch alles die gleiche Suppe! ;)
Kommentar ansehen
15.11.2006 16:28 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsicht! mit solchen Aussagen. Wenn das jetzt Ahmadinedschad und/oder die Mullahs lesen, dann biste bestimmt dran...

*ironie-ausschalt*
Kommentar ansehen
15.11.2006 23:11 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin erstaunlich daß sich die iranische Regierung so sehr gegen eine reine Internetgeschichte wie Google in´s Zeug legt und gleichzeitig weiß, daß die allermeisten Iranerinnen und Iraner garkeinen Zugang zu diesem Medium haben.

Der iranischen Führung hier Dummheit zu unterstellen wäre noch stark geschmeichelt. Das ist Propaganda gegen den bösen, bösen Westen - nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
22.11.2006 23:55 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Achse der Schwachmaten: Wenn die so weitermachen ist Teheran sowieso bald die Hauptstadt von einem strahlenden Krater.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke will im Fall von Neuwahlen für Bundestag kandidieren
Türkei: Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" zu Gefängnisstrafe verurteilt
Fußball: RB Leipzig gewinnt 4:1 gegen Monaco und hat Chance auf CL-Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?