15.11.06 11:33 Uhr
 4.943
 

Ex-Kanzler Gerhard Schröder dementiert angeblichen Putsch

Ex-Kanzler Gerhard Schröder soll dem bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber unter vier Augen das Angebot unterbreitet haben, "als erster Mann der Union" in eine große Koalition unter Schröder einzutreten und CDU-Chefin Merkel zugleich abzuwählen.

Der Darstellung aus Stoibers Umfeld zufolge soll ein Gesandter des Kanzlers dieses Angebot am Mittwoch nach der Wahl in München vorgetragen haben. Stoiber habe dieser Darstellung zufolge das Angebot jedoch abgelehnt.

Schröder ließ das Gerücht umgehend dementieren. Gegenüber dem "Stern" versicherte er, dass die Darstellung Stoibers nicht der Wahrheit entspricht.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kanzler, Gerhard Schröder, Putsch
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder: Alt-Kanzler geht von Neuwahlen für 2019 aus
Aus türkischer Haft entlassener Menschenrechtler: Gerhard Schröder vermittelte
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 11:30 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es würde Schröder gut zu Gesicht stehen, sich mit aller Macht an seinem Kanzlersitz festzuhalten. Unvergessen der legendäre Auftritt nach der Wahl, als er im Angesicht der fast sicheren Niederlage immer noch so tat, als wenn er die Wahl gewonnen hätte. Wenn die Geschichte aus dem Umfeld Stoibers wahr ist, dann wäre das ein echter Hammer. Leider werden wir's nie zu 100 Prozent erfahren, was da damals los war.
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:46 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinderkacke: Irgendwie drängt sich mir hier der Eindruck auf, dass da zwei Kleinkinder im Sandkasten sitzen, sich gegenseitig mit Sand beschmeißen und nachher brüllen: "Der hat angefangen!!!"

Beide sollten sich - am besten vollständig - von der politischen Bildfläche verabschieden.
Aber wahrscheinlich schreibt Ede dann auch direkt ein Buch.
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:49 Uhr von albi.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut schlecht widergegeben: Das Gespräch fand damals unmittelbar nach der Wahl statt. Stoiber hat abgelehnt und an Angela Merkel als Kanzlerkandidatin der Union festgehalten. In der News steht das korrekt.

Hier in der News entsteht der Eindruck, dass es um aktuelle Geschehnisse geht. Ob das damals oder heute war ist eine völlig andere Situation
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:50 Uhr von albi.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Ich meinte natürlich:

"... in der Quelle steht das korrekt." und nicht in der News.
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:52 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich trau Schröder ja einiges zu, aber dass der diesen Herren Oberpeinlich-Quatsch-Stammler-Stoiber mit im Boot haben wollte......nee, kann ich mir nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:56 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teppichratte: Ich finde statt auf Stoiber rumzuhakcne sollte man ihm leiber mal zu Gute halten das er auf sowas nicht eingegangen ist
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:59 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich trau Schröder: alles zu.
So wie allen Politikern.


Mfg jp
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:16 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HALLO: Mann, Mannn, Mann -wenn ich diese ganzen: Ich trau Schröder alles zu-Kommentare lese .... Mal kurz zur Info: Stoiber ist nicht die Union. Wenn man sich mal umhört, er ist nicht mal der Beliebteste in der Union. Jetzt stelle man sich mal die Situation vor: Nach der Wahl geht der Schröder zum Stoiber und sagt
Du Eduard, wir mach das so ich bleib Kanzler, Du wirst Vizekanzler und die Zicke aus der Zone kann bleiben wo der Pfeffer wächst. Stoiber sagt: Ach Gerhard, geile Idee, das wollte ich schon immer mal. Dann muss der Schröder sich dem Parlament zur Wahl stellen. Wer glaubt denn jetzt, dass die CDU geschlossen Schröder gewählt hätte? Wer glaubt denn, dass so eine große Koalition überhaubt handlungsfähig gewesen wäre, selbst wenn Schröder die Mehrheit gehabt hätte?
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:19 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@albi: Kleiner Hinweis:
Es wäre gut, Du hättest auch die 2. KA gelesen. Dort steht der Zeitpunkt drin. Aber nicht alle lesen es halt genau.

*werde mit der "1" leben müssen, obwohl sie hart und ungerecht ist*

Nixdestotrotz
;-)) Ralph
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:26 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL@Hideo Kojima: >>> @ Teppichratte
Du bist doch immer das kleine Boxenluder welches mir immer am Bein Hoch springt und jedes Posting von mir Kommentieren muss.<<<
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:54 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: finde es nicht unmöglich. Könnte wirklich passiert sein.
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:15 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sagt man so schön
"Wer einmal lügt dem glaubt man nicht"
Schröder hat sich ja mit Lügengeschichten besonders hervorgetan
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:18 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freddy: aufzählen
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:51 Uhr von Fuselmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst /@Hideo: Endlich habe ich das Geheimniss durchschaut:
Ihr zwei hockt die ganze Zeit vor euren Bildschirmen, sitzt sozusagen auf der Lauer und wartet, bis ein Beitrag erscheint, der euch nicht hundertprozentig in den Kram passt. Sobald das passiert ist misshandelt Ihr eure Tastaturen und schreibt euch die Finger wund, um alles in diesem Forum auszumerzen, was nicht euren fragwürdigen Idealen entspricht!

Oder einfacher gesagt: Ihr habt einfach nichts besseres zu tun und hackt gerne auf anderen rum!

Freue mich auf jeden Kommentar, der mich in meiner Meinung noch mehr bestärkt :-)
Kommentar ansehen
15.11.2006 18:22 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Fuselmeister: Wirdt du warscheinlich nicht finden ;-)
Kommentar ansehen
16.11.2006 08:36 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer glaubt denn einem ...Bayer: Eddi und sein Gefolge sind doch die größten Lügenbarone die es in der Deutschen Politik gibt. :)
Kommentar ansehen
16.11.2006 09:26 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: "aufzählen"

ROFL!
Der war gut!
Diese Aussage erinnert mich an die eine 90 Jährige, die immer noch nicht glaubt, dass direkt vor ihrem Haus ein KZ war in dem Juden getötet wurden.
Kommentar ansehen
16.11.2006 16:52 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: schau Dir mal die Wahlversprechen der SPD (Schröder) an!! schon vergessen?
bsp. Die Merkelsteuer wirds mit uns nicht geben!!
Kommentar ansehen
16.11.2006 19:08 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man einem: Mann wie Schröder glauben nach seinen Kontakten zu
dem "vermutlichen" schwerkriminellen Peter Hartz.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder: Alt-Kanzler geht von Neuwahlen für 2019 aus
Aus türkischer Haft entlassener Menschenrechtler: Gerhard Schröder vermittelte
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?