15.11.06 11:11 Uhr
 4.088
 

Ist Rapper "Sido" jetzt ein liebevoller Vater?

Rapper Sido, der eigentlich in Wahrheit Paul heißt, hat jetzt seine Vaterliebe entdeckt. Sido, der bereits einen sechsjährigen Sohn hat, bereut es jetzt, sich bisher nicht um seinen Sohn gekümmert zu haben.

In der Jugendzeitschrift "Bravo" verriet er jetzt, dass er damals mit 19 Jahren noch nicht "Manns genug" gewesen wäre, die Verantwortung für seinen Sohn zu übernehmen.

Jetzt bereue er es tief, seinen Sohn vernachlässigt zu haben. Sogar so sehr, dass er für ihn eine Ballade geschrieben hat, in der er seinem Sohn verspricht, alles wieder gutzumachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berliner_Pflanze
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vater, Rapper, Sido
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 11:06 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte bei Sido so etwas wie Reife einsetzen, oder hat er Angst, das ihm das eines Tages zum Vorwurf gemacht wird, dass er sich nicht um seinen Sohn gekümmert hat. Sollte Sido tatsächlich reifer geworden sein, dürfte er wohl in Zukunft für seine Fans nicht mehr so interessant sein, oder?
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:15 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt der wird selig!

Hätte man nicht irgendwie verhindern können, dass dieser ausgewiesene Vollhorst sich an der Evolution beteiligt?
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:28 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung: für ein weiteres Lied (Ballade nenne ich das nicht), das die Welt nicht braucht.
Kommentar ansehen
15.11.2006 11:41 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorurteil impliziert?! Bloß weil der mit der dämlichen Maske rumrennt, einen auf Megaproll macht, sich in seiner "Musik" eigentlich gar nicht artikulieren kann, dafür aber wild herumgestikuliert und die Texte weniger als keinen Sinn besitzen, heißt das ja noch lange nicht, dass er kein guter Vater sein kann. Ich kann ihn zwar absolut nicht leiden, aber was soll dieser ich-pack-den-mal-in-meine-vermüllteste-und-klemmende-Schublade-Mist hier?

Ich finde, man sollte die Leute nicht nach dem beurteilen, was sie machen (wenn schon, dann das, WAS sie machen (wie auch immer das aussieht)). Michael Schumacher wird ja auch nicht nachgesagt, dass der in ´nem Ferrari mit 200-300 Sachen über die Autobahn heizt (den kann ich auch nicht leiden, der is mir aber grad eingefallen).

Diese Nachricht ist leicht subjektiv gefärbt, was eigentlich nicht sein sollte.
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:11 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schumi: Doch da gibts Parallelen.

Der kann ganz schnell sein
(Wenn er an Steuern in Deutschland denkt)

Dann isser ganz schnell aus Deutschland raus.;-O

Und den Hartz 4 Empfängern wirft man Schmarotzertum vor...

kopfschüttel***

Mfg jp
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:38 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja Ich bin zwar kein Fan von diesem komischen Ghettokind, aber etwas muss man ihm zugute halten.

Möglicherweise ist es in diesen Kreisen chic, sich erst dann um das eigene Kind zu kümmern, wenn es 6 Jahre alt ist. Vielleicht hatte Sido aber auch keine Chance. Vorurteile sind schnell zur Hand, wenn ein Musiker wie er nicht dem gängigen Klischee eines braven Volksmusikanten entspricht.

Ich höre seine Musik nicht, ich finde seine Videos einfach nur geschmack- und ideenlos, kurz ich finde nichts an seiner "Kunst". Aber dass er sich jetzt um seinen Nachwuchs kümmern will und öffentlich bedauert, es bisher nicht gemacht zu haben, zeugt von Charakter.
Chapeau Sido!!
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:39 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pokerass: > Ich finde, man sollte die Leute nicht nach dem beurteilen, was sie machen (wenn schon, dann das, WAS sie machen (wie auch immer das aussieht)).<
Wo ist denn der Unterschied zwischen "was" und "WAS"???

Aber egal, wo der Unterschied ist: Wonach sollte man Sido und Co. denn sonst bewerten, wenn nicht nach dem, was er in der Öffentlichkeit darstellt?

Das würde ja im Prinzip bedeuten, dass man sich jegliche Meinungsäußerung zu Leuten, die man nicht persönlich kennt bzw. Ereignissen, bei denen man nicht persönlich anwesend war, verkneifen müsste.
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:58 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: die meisten Rapper normale Menschen sind ist ja bekannt. Und wenn er jetzt mit Mitte 20 sich um sein Kind kümmern will ist das zumindest ein Anfang.
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:17 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir sowas vielleicht sch**ßegal? Und sie hippen und sie hoppen und sie rappen wie die Deppen....

Das ist keine Musik und wird es niemals sein - basta!!!

Und wenn solche Typen Kinder zeugen, ist das schon schlimm genug. Von mir aus können solche Unterschichten-Künstler aussterben.
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:19 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer lesen kann ist klar im Vorteil, Pippin!

ich sagte, man soll Leute nicht nach ihrem Tum beurteilen. Stattdessen sollte man ihr Tun an sich beurteilen.

Das nächste mal zweimal lesen und vor allem verstehen, sorry...
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:40 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pokerass: Dann solltest du aber auch schreiben, was du meinst. In deinem ersten Beitrag lese ich nichts von dem, was du jetzt in deinem zweiten schreibst.

> Ich finde, man sollte die Leute nicht nach dem beurteilen, was sie machen (wenn schon, dann das, WAS sie machen (wie auch immer das aussieht)) <

Da steht nicht, dass man das Tun anderer an sich messen soll.
Warum eigentlich auch?

Also, pokerass, wer schreiben kann, was er sagen will, ist noch mehr im Vorteil, als der, der lesen kann ;-)
Kommentar ansehen
15.11.2006 13:49 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: Es macht halt Spass den Leuten einen Spiegel vorzuhalten. Ich empfinde eine News für solche Pseudokünstler als Platz- und Zeitverschwendung. Mit Unterschichten-Künstler wollte ich natürlich nicht das soziale Milieu, das für sowas empfänglich ist, verunglimpfen. Es fehlte der Zusatz Bildung, d.h. es sollte eigentlich Bildungsunterschichten-Künstler heißen. Ich kenne genügend Menschen, die finanziell weniger gut aufgestellt sind, aber dennoch genau wissen, dass sowas keine Kunst ist.
Kommentar ansehen
15.11.2006 14:10 Uhr von axh30100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der kleine sido hatte mit sicherheit schon so ne tolle maske auf nachdem er auf die welt gekommen ist ;)
_____________________
http://www.studynigts.de
Kommentar ansehen
15.11.2006 14:13 Uhr von axh30100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uups, doppelt war wohl doppelt der eintrag..._____________________
http://www.studynights.de
Kommentar ansehen
15.11.2006 14:14 Uhr von edgar7619
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist SIDO? ???
Kommentar ansehen
15.11.2006 14:16 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fänd ich gut wenn´s wirklich so wäre allerdings glaube ich bei solchen Leuten nicht so unbedingt das, was sie rauslassen.
Steht ja schon in der News dass er für den Kleinen ne Ballade geschrieben hat. Die muss ja schließlich verkauft werden...
Und überhaupt: Setzt eine Ballade nicht ein gewisses Maß an Musikalität und gesanglichen Talents voraus? Sido kann vielleicht rappen, aber für eine Ballade braucht´s doch etwas mehr!
Kommentar ansehen
15.11.2006 14:17 Uhr von Hoschman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Der Erleuchter: teile deine meinung voll und ganz.

und nochmal... hip hop iss keine musik! sowas gehört ausgeräuchert.. merkt eigentlich keiner das diese "musik" den hörern zeigt das gewalt cool ist?
echt man.. das kanns nicht sein.. es gibt hip hop mit niveau, aber das macht daraus noch lange keine musik.
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:03 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Pippin noch mal ganz klein gekaut...


stimmt, ich habe geschrieben "man sollte die Leute nicht nach dem beurteilen, was sie machen (wenn schon, dann das, WAS sie machen (wie auch immer das aussieht))"

Ok, ich hab grad gemerkt, dass man das durchaus missverstehen kann, es kommt nämlich auf die Betonung an. Der erste Satz soll aussagen, dass man die MENSCHEN/LEUTE nicht an ihrem Tun messen soll. Das eingeklammerte soll bedeuten: wenn man was beurteilen soll, dann das, WAS sie tun.

Hingegen "dass man das Tun anderer an sich messen" soll, hab ich nicht geschrieben, sondern "das Tun an sich". Das ist ´ne feste Wortverbindung.

Jetzt verstanden? Für weitere Fragen bitte die Benachrichtigungs-Funktion benutzen, diese Diskussion gehörtn nicht hierher
Kommentar ansehen
15.11.2006 15:13 Uhr von pokerass
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Hoschmann und Konsorten: Wie? Hip Hop ist keine Musik? Und Ihr redet von Bildung? Hip Hop kann sehr wohl musikalisch und einigermaßen Mainstream-tauglich sein.

Nur das Problem sind diese Aggro-Ghettokinder, die den deutschen Hip Hop extrem runter ziehen. Diese Gülle ist nun wirklich keine Musik, da geb´ ich euch Recht. Nur leider ist das, was die da abziehen eine kleine Teilmenge von dem Mega-Genre Hip Hop. Und leider wird das immer auf das ganze projiziert.



Achso, und KleinBushido...
Nee, dazu sag ich lieber nix ;)
Kommentar ansehen
15.11.2006 16:21 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manch einer isses nie: Manch einer kann niemals ein guter Vater sein.
Und dieser RapperVerschnitt gehört auch zu dieser Kathegorie.
Was der sagt und tut ist alles nur Teil einer Medienmaschinerie. Der will sich nur mit Belanglosem Zeug wichtig machen.
Ist er aber nicht.
Kommentar ansehen
15.11.2006 16:28 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hardcoregangster Paul: klingt wohl nicht so gefährlich... aber am besten find ich immer noch den megaharten gangstarapper "Nelly". klingt wie ein name für ne hündin oder so...

wenn der sohnemann die sprache vom vadder lernt wirds aber übel... obwohl... 6 jahre isser alt... na dann is er schon weiter als daddy
Kommentar ansehen
15.11.2006 17:56 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoschmann, du bist wohl ein Hoschi. Sido hört sich also gleich ganz gefährlich an? Wenn ihr wüsstet was ihr labert. Bushido ist der sogenannte "Gangsterrapper". Sido ist ein Funrapper. Ihr beschäftigt euch doch gar nicht mit der Musik, also sagt nicht, dass es keine ist.

Du weißt überhaupt nicht, was Hip-Hop ist, also gilt: "Wer keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." Danke.
Kommentar ansehen
15.11.2006 18:44 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UUUUiiiihhhh n ganz harter....
Kommentar ansehen
15.11.2006 23:40 Uhr von BussDee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit 18 ist man(n) halt nur laut Gesetz erwachsen! Sido hat eine steile Karriere gemacht und da hätten sicherlich so einige Väter ihre Familie für vernachlässigt! Gerade zwischen 18 und 25 reifen viele erst so richtig, auch wenn ihr bestimmt jetzt alle sagt, dass ihr mit euren 15 Jahren schon reifer seid als er!
Kommentar ansehen
22.02.2007 17:33 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer behauptet: dass hiphop keine musik ist und dass diese "deppen" "ausgeräuchert" gehören oder sogar "aussterben" sollen ist nicht besser als ein nazi. eben engstirnig und auf seine kleine welt fixiert ohne anderen menschen ihre meinung zu lassen und einzusehen, dass geschmäcker verschieden sind.
ich hör kein techno, mag es auch nicht, wünsche aber den hörern oder gar den künstlern nicht den tod.
erleuchter und hoschman, eure meinung ist für mich komplett inakzeptabel.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?