15.11.06 10:27 Uhr
 425
 

Sorge um Expansionspläne des arabischen TV-Senders Al Dschasira unbegründet

Seit Mittwoch strahlt der in Katar ansässige Fernsehsender Al Dschasira weltweit ein englischsprachiges Programm aus. Die Befürchtungen des Westens werden jedoch von Fachleuten relativiert.

So hat sich der Sender bei seinen Planungen von einer Gruppe westlicher Journalisten beraten lassen. Einer von ihnen, der Herausgeber der "Zeit" Josef Joffe, erklärte in einem Interview, dass die Macher des Senders vorsichtiger geworden sind.

Chefredakteur des Senders ist der ehemalige BBC-Journalist Nigel Parsons. Sein erklärtes Ziel ist es, der von westlichen Medien dominierten öffentlichen Meinung eine andere Perspektive gegenüberzustellen, so Parsons.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Sender, Sorge, Expansion
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 10:15 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Debatte ist zu beachten, dass der Fernsehsender bereits in den vergangenen Jahren durchaus nicht anti-westlich, sondern eher neutral differenziert berichtet hat. Zwar hat dort auch der international gesuchte Terrorist Osama Bin-Laden Interviews gegeben. Aber der arabische Sender hat durchaus kritisch zum Beispiel über Frauenrechte in der arabischen Welt berichtet. Daher sollten zur Abrundung unserer politischen Meinung auch mal diesen Sender anschauen - alleine wegen des eigenen Urteils.
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:55 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 Minuten gehts los. Ich werde gleich mal reinschauen. Ich glaube die Sendungen sind mittlerweile wie auf CNN aufgebaut.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?