15.11.06 10:20 Uhr
 140
 

Frankreich: Le Pen rechnet sich gute Chancen bei Präsidentschaftswahlen aus

Würde heute in Frankreich der nächste Präsident gewählt, Jean-Marie Le Pen (78) hätte gute Chancen in die Stichwahl für das höchste Amt in Frankreich zu gelangen. 17 Prozent würden ihn wählen, so die Prognose der Meinungsforscher.

Im Vorfeld der französischen Präsidentschaftswahlen 2007 spekulieren die Anhänger Le Pens auf einen Streit innerhalb des bürgerlichen Lagers. Derzeit ist Frankreichs Innenminister Nikolas Sarkozy aussichtsreichster Bewerber der Konservativen.

Bei der letzten Präsidentenwahl 2002 gelang dem Chef der rechtsextremen Front national das Erreichen des zweiten Wahlgangs. Amtsinhaber Jacques Chirac konnte sich damals erst in der Stichwahl durchsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Präsident, Chance
Quelle: www.rundschau-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2006 10:12 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wäre, wenn so etwas in Deutschland passiert? So schlimm Rechtsextremismus auch immer ist, in Deutschland fristet er (glücklicherweise) dank des Fehlens einer unter den Rechten anerkannten Führungsfigur nur ein nachgeordnetes Dasein. Zwar sitzen die Rechten in einigen Landes- und Kommunalparlamenten (schlimm genug). Aber 17 Prozent Wählerzuspruch sind eine Größenordnung, die in Deutschland für Angst und Schrecken sorgen dürften.
Kommentar ansehen
15.11.2006 10:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier auch bald: wenn ich mir das Parteiensystem hierzulande anschaue.

Alles der gleiche Dreck.. :-((

FDP will "Sozialisierung" aus dem Grundgesetz streichen!
http://www.net-tribune.de/...

Scheiss Kapitalfaschisten.
Schön,nech ?!
Da wundert mich nix mehr..

Mfg jp
Kommentar ansehen
15.11.2006 18:07 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird nicht lange: dauern bis das hier auch normal ist. wenn linksextreme parteien wie die pds berlin mitregieren dürfen, find ich auch ok wenn rechtsextreme parteien mitreden dürfen. oder man sollte beide extreme weglassen. und dann ne rein patriotische nicht ns-lastige partei. dann wär ich zufrieden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?