14.11.06 22:02 Uhr
 539
 

Fußball: Der Schuldenberg von Juventus Turin ist weiter angewachsen

Turin: Der Zwangsabstieg von Juventus Turin in die Serie B hat nun auch finanzielle Folgen. Der Schuldenstand des Vereins hat sich erhöht.

12,9 Millionen Euro neue Schulden hat der Verein gemacht. Auf insgesamt 83,4 Millionen Euro belaufen sich nun die Schulden.

Juves Finanzdirektor Michele Bergero sagte: "Wir können uns in Zukunft keine verrückten Ausgaben mehr leisten." Die Spielergehälter sollen nun gekürzt werden.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Schuld, Schulden, Juventus Turin, Turin
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Benedikt Höwedes wechselt zu Juventus Turin
Fußball: Bayern München verleiht Douglas Costa an Juventus Turin
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2006 21:59 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir können uns in Zukunft keine verrückten Ausgaben mehr leisten.". -Und schon gar keine Skandale mehr:).
Kommentar ansehen
15.11.2006 03:21 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
83,4 Mio. € Schulden??? *looool*: Das ist doch m.E. für italienische Verhältnisse fast gar nichts! Klar - Juve spielt in Liga 2 und wenn sie nicht aufsteigen, wird der Schuldenberg deutlich anwachsen und sie werden gezwungen sein, auch ihre letzten Leistungsträger so teuer wie möglich abzugeben, aber daran denken die nicht - brauchen sie m.E. auch nicht, denn die werden wieder aufsteigen und alsbald auch wieder im internationalen Geschäft mitmischen...ganz zu schweigen von den (gegenüber deutschen Verhältnissen) ohnehin deutlich höheren Einnahmen durch Sponsoring und TV-Gelder.

In Deutschland überleben Vereine mit solch einem Schuldenberg (selbst wenn er nur halb so hoch ist) nur dann, wenn sie bei DFL und DFB ne Lobby haben (z.B. BVB und Schalke 04) - ansonsten reichen hierzulande schon viel geringere Summen (teils "nur" sechstellig) aus, um Vereine zu ruinieren....beste Beispiele der jüngsten Vergangenheit: SSV Ulm (2001) und SSV Reutlingen (2002).
Kommentar ansehen
15.11.2006 19:13 Uhr von soadfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: als 50% Juventus -fan finde ich es schade aber sie sind ja selber schuld
Ich denke der Club wird aufgelöst
plos eine Trauerminute
1,2,3,4,5,6,7,8,9,10 ,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20 ,21,22,23,24,25,26,27,28,29
,30,31,32,33,34,35,36, 37,38,39,41,42,43,44,45,46,47,48,49,50,51,52,53, 54,55,56,57,58,59,60
Kommentar ansehen
16.11.2006 22:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch einfach: sind pleite ...also was solls aufloesen den club....jeder andere club auf diesem planeten mit diesem schuldenberg ist konkurs

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Benedikt Höwedes wechselt zu Juventus Turin
Fußball: Bayern München verleiht Douglas Costa an Juventus Turin
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?