14.11.06 18:22 Uhr
 587
 

Freund von Tour-Sieger Floyd Landis soll Anti-Doping-Labor gehackt haben

Der gedopte Tour-de-France-Sieger Floyd Landis beteuert noch immer seine Unschuld. Jetzt meldet die französische Tageszeitung "L'Equipe", dass ein Freund des Radprofis das französische Anti-Doping-Labor in Chatenay-Malabry gehackt haben soll.

Dieses Labor hatte Landis des Dopings überführt und auch schon früher für Schlagzeilen gesorgt, als es dem US-Tour-Champ Lance Armstrong angeblich EPO-Doping nachweisen konnte. Der Chef des Labors erklärte, die Ermittlungen laufen - kein Kommentar.

Der Eindringling verschickte e-Mails in offizieller Labor-Form und wollte so die fehlerhafte Arbeit des Labors aufzeigen. Jedoch fehlte die Unterschrift des Chefs.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Freund, Tour, Doping, Sieger
Quelle: www.zdf.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an
Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?