14.11.06 14:59 Uhr
 405
 

Stuttgarter erhalten Option für Werbeflächenvermarktung auf Chinas Bahnhöfen

Das Stuttgarter Medienunternehmen BMC AG hat die Erlaubnis erlangt, künftig Werbeflächen auf den 20 größten Bahnhöfen in China zusammen mit der China Railway Century Media Co. Ltd. zu vermarkten. Ein Joint Venture-Vertrag wurde unterzeichnet.

Wie die schwäbische Firma ihren Erfolg näher beschreibt, habe sie sich gegen weitaus größere, internationale Medienunternehmen durchsetzen können. Auch im Hinblick der Olympischen Spiele in China sind die kommerziellen Aussichten hervorragend.

Ferner stehen dem Unternehmen bereits "wesentliche Werbeflächenanteile" auf einigen Flughäfen in China zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Stuttgart
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2006 15:07 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja liebe Chinesen: ihr werdet die Vorteile des Kapitalismus noch so richtig kennen lernen >;-)

Und keinen Unterschied feststellen. :-O

Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?