14.11.06 15:00 Uhr
 165
 

WWF: Klimawandel bedroht fast 40 Prozent aller Vogelarten in Europa

Steigt die durchschnittliche Temperatur auf der Erde in den nächsten Jahren um 1,2 Grad Celsius an, könnten fast 40 Prozent aller Vogelarten in Europa aussterben. Dies erklärte die Tierschutzorganisation WWF am Rande der Klimakonferenz in Nairobi.

Bereits heute, so WWF-Direktor Hans Verolme, seien erste Auswirkungen der globalen Erwärmung auf die Vogel-Populationen zu erkennen. Dieser Prozess könnte wesentlich schneller vonstatten gehen als bisher angenommen, so Verolme.

Hauptgründe für den befürchteten Artenschwund sind das Ansteigen der Meerespegel, eine sich schnell verändernde Vegetation sowie Temperaturschwankungen. Als Beispiel nannte der WWF die Pinguin-Population auf den Galapagos-Inseln im Pazifik.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Prozent, Europa, Klima, Vogel, Klimawandel, WWF
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?