14.11.06 14:20 Uhr
 106
 

Streit um Zusammenlegung der Kulturbetriebe in Rüsselsheim

Der Rüsselsheimer Stadtverordnete Christian Vogt hat heute den Vorstoß von SPD und Grünen zur Gründung eines Eigenbetriebs "Kultur und Bildung" kritisiert. Gleichzeitig mahnte Vogt Nachbesserungen am Entwurf an.

Es fehle eine Aussage zur Zielvorstellung, kritisierte der Stadtverordnete weiter. Zudem sei nicht klar, wer in dem zukünftigen Eigenbetrieb welche Aufgaben übernehme.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die kleineren Fraktionen im Magistrat bei der Bildung einer Betriebskommission nicht berücksichtigt wurden. Eine Abstimmung soll erst erfolgen, wenn die Nachbesserungen eingearbeitet sind, fordert die Liste Rüssel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, Streit, Rüsselsheim, Zusammenlegung
Quelle: www.echo-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2006 14:27 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News: ist aber auch in erster Linie eine politische als eine kulturelle - aber das wolltest du wohl nicht einsehen, oder?
Kommentar ansehen
16.11.2006 20:11 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kultur: und Bildung:
"Gleichzeitig mahnte Vogt Nachbesserungen am Entwurf an"
ob das hilft ???
Kommentar ansehen
16.11.2006 23:38 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rüsselsheim: Wie, in Rüsselsheim gibt es auch Kultur? Ich dachte, dafür ist nur Opel zuständig ;-)
Kommentar ansehen
17.11.2006 13:14 Uhr von Wildchild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rüsselsheim?! Kommen da die Ottifanten her *g*?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?