14.11.06 11:56 Uhr
 622
 

Australien: Lehrer vor Kritik an Schülern gewarnt - Sie könnten verklagt werden

Lehrer im australischen Bundesstaat New South Wales sind angehalten worden, ihre Art der Bewertung von schlechten Schülern zu überdenken. Sowohl kritisierte Jugendliche als auch deren Eltern hatten nach Erhalt der Zensuren mit einer Klage gedroht.

Seit kurzem wird neben den akademischen Leistungen auch das Verhalten und Betragen der Schüler bewertet. Einige Eltern wollten wegen Verleumdung vor Gericht ziehen, da ihr in diesem Punkt kritisiertes Kind als Versager abgestempelt würde.

Als Konsequenz empfahl die Parents and Citizens' Association, Aussagen wie "faul" oder "könnte sich mehr anstrengen" in den Bewertungen wegzulassen. Für die jungen Leute sei es wichtig, dass ihr Selbstvertrauen nicht leide, hieß es.


WebReporter: DonDan
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kritik, Schüler, Australien, Lehrer
Quelle: www.news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2006 13:15 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert an Arbeitszeugnisse: Da darf man ja auch ja nichts negatives reinschreiben..
Kommentar ansehen
14.11.2006 13:15 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man "könnte sich mehr anstrengen" weglassen soll, wie darf man dem Kind dann eins reinwürgen?
"xxxx strengt sich an soviel er kann und dabei kommen auch entsprechende Ergebnisse raus"? Kann alles heißen :-)
Schwachsinn, fertig.
Kommentar ansehen
14.11.2006 13:23 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn hoch drei: >Für die jungen Leute sei es wichtig, dass ihr Selbstvertrauen nicht leide, hieß es<

wenn eine note oder bewertung das selbstvertrauen zerstört, wieso habe ich dann welches?
bei meinen bewertungen?
Kommentar ansehen
14.11.2006 13:24 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Kind ein Arschloch ist: darf sich das doch auch in den Bewertungen wiederspiegeln, oder?
Kommentar ansehen
14.11.2006 14:00 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind jetzt in Australien: die 68er am Ruder oder was?

Ein ehrliches Wort zur rechten Zeit hat selten geschadet.
Kommentar ansehen
14.11.2006 18:44 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiß Kuschelpädagogik: Wenn jemand in der Schule schlecht ist muss das auch erwähnt werden. Ob das die Leistung in Mathe oder das Betragen ist. Solche Kopfnoten finde ich nicht schlecht, allerdings sollten sie nicht von einem Lehrer allein vergeben werden.
Kommentar ansehen
15.11.2006 12:19 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch. In der Schule sollen die Kleinen geschützt werden bis zum Umfallen, und hinterher wundert man sich über mangelnde "Lebensfähigkeit"...
Kommentar ansehen
15.11.2006 19:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das beste ist...damit die lehrer keine probleme bekommen....schicken sie die noten einfach nach hause ohne das die kinder nochmal zur schule kommen.
Kommentar ansehen
15.11.2006 23:43 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn jemand die ganze Zeit mist baut, dann sollte das natürlich auch so geschrieben werden:-)
Kommentar ansehen
16.11.2006 20:13 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: man als Lehrer noch nicht mal mehr die Wahrheit sagen kann !!! ach was solls !!!
Kommentar ansehen
16.11.2006 23:40 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Ordnung: Meiner Ansicht nach geht es dabei um bestimmte Formulierungen, nicht um die Aussage. Aber man kapriziert sich hier ja lieber auf die Kuschelpädagogik.
Kommentar ansehen
18.11.2006 18:37 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
demnaechst: kommen die schueler mit eigenem anwalt zur schule oder dem gesetzbuch unter dem arm.
Kommentar ansehen
20.11.2006 00:00 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen: Wann und wie sollen die Bälger dann lernen was sich gehört, oder was ihre Leistung wert sind. Sorry aber ohne angemessenes Feedback keine Entwicklung.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?