14.11.06 11:02 Uhr
 251
 

Irak: Entführung von bis zu 150 Personen aus dem Bildungsministerium

Als am irakischen Bildungsministerium einige Kleintransporter mit Männern in Polizeiuniformen ankamen, hatte noch niemand Verdacht geschöpft. Doch als die bewaffneten "Polizisten" dann die Forschungsabteilung stürmten, war es klar.

Es musste sich um einen Überfall handeln. Die Männer forderten die Ministeriumsmitarbeiterinnen auf, sich in einen Raum zu begeben und ihre Handys abzugeben. Alle anwesenden Männer wurden mitgenommen.

Zunächst gab es die Annahme, dass 20 Personen aus dem Ministerium entführt worden seien - nun spricht man von 100 bis 150 Entführten. Vor vier Monaten erst gab es eine Entführung von 30 Mitgliedern des Olympischen Komitees.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Person, Entführung, Bildung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?