13.11.06 18:58 Uhr
 539
 

Renault: 179.690 Fahrzeuge weltweit müssen in die Werkstatt

29.000 Fahrzeuge in Deutschland und 179.690 weltweit müssen in die Werkstatt. Das gab jetzt Renault bekannt.

Von dieser großen Rückruf-Aktion sind die Modelle Laguna, Vel Satis und Espace mit 2,2-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor betroffen.

Als Grund nennt Renault die Möglichkeit der Verschmutzung des Abgasrückführungs-Ventils, dies kann dann zu Motorstörungen führen. Das Problem äußert sich durch weniger Leistung und schwarzen Rauch aus dem Auspuff. Die Fahrzeughalter werden kontaktiert.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Welt, Renault, Fahrzeug, Werkstatt
Quelle: de.cars.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2006 19:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder: eine schlamperei, langsam sehr haeufig bei den meisten herstellern...als kunde sollte man dies auch langsam beruecksichtigen.
Kommentar ansehen
13.11.2006 22:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: das kommt in letzter zeit wirklich oft vor. hat wohl viel mit der personalpolitik der unternehmen zu tun. einer muss die arbeit von dreien machen oder so. bei merzedes ist es ja soweit gekommen, dass die vor lauter "wir wollen noch mehr gewinne machen dass die manager noch mehr kohle haben" zu viele mitarbeiter entlassen. man sollte solche aktionen beim auto kaufen berücksichtigen und dieses pack an der spitze so mancher autokonzerne nicht mehr unterstützen und vom autokauf absehen und sich für eine andere marke entscheiden.
Kommentar ansehen
14.11.2006 14:16 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was????? nur 179.690 auto´s, meiner meinung nach gehören mehr renaults in die werkstatt - alle...
Kommentar ansehen
14.11.2006 23:22 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf jeden Fall ein Image-Verlust......

das kommt im Endeffekt teurer als wenn man gleich gescheite Endkontrollen durchgeführt hätte!
Kommentar ansehen
15.11.2006 21:14 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: wird teuer. Ein klarer Entwicklungsfehler. Zeitdruck und mangelnde Vorbereitung sorgen für einen netten Kostenfaktor.
Kommentar ansehen
15.11.2006 22:50 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Kommentare hier: Von Euch arbeitet keiner in der Automobilbranche, zumindest weder in der Entwicklung der Automobilbauer noch bei einem Zulieferer.

Ich Arbeite in der Qualitätssicherung eines Zulieferers und mich wundert, bei den immer komplexeren Systemen und dem immer größeren Kosten- und Zeitdruck, nur das nicht noch mehr solcher Pannen passieren.

Früher wurde auf die Umwelt im Automobilbau geschissen und das nicht nur in bezug auf die Abgase.
Heute muß ein Auto auch mehr können als nur von A nach B zu rollen, es soll beim Unfall verhindern das man darin Stirbt (in manchen Autos ist man eher verreckt als verstorben), es soll komfortabel sein, Entertainment Funktionen bieten etc.

Das geht eben nur mit immer mehr und immer komplizierteren Systemen.

Und nicht nur Renault hat da probleme. Die Deutschen Automobilhersteller können sich da im Umfeld der anderen Europäer nicht gerade Positiv hervortun. (alles der gleiche Mist, von Alfa bis Volkswagen) Und die Vorzeige Supi-Tolli-angeblich-nur-zum-Ölwechsel-in-die-Werkstatt-Toyotas sind so geil gemacht das sich der Chef von dem Laden in aller Öffentlichkeit bei den Kunden in Japan entschuldigt...

Also was soll man noch kaufen?

Freut Euch wenn Euer Auto ohne oder mit wenig Problemen funktioniert oder kauft eines bei dem nicht viel drin ist, dann gehts auch nicht kaputt!

Ich bin froh das mein Auto eine CAN-Bus freie Zone ist und mit ein paar Steuergeräten auskommt...
Kommentar ansehen
18.11.2006 21:32 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spaßbürger: wenn die elektronik usw (ich kenne mich da nicht so arg gut aus) immer komplizierter wird, dann sollte ich solche autos nicht mehr bauen. ich kann nicht einen haufen kohle für dinge verlangen, von denen ich nicht weiß ob und wie lange sie funktionieren. sorry, sowas kann ich bei dem gefahrenpotenzial eines auos einfach nicht bringen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?