13.11.06 15:43 Uhr
 151
 

Richard Obermayr erhält den Literaturpreis "Floriana 2006"

Mit dem Literaturpreis "Floriana 2006" wurde am Samstag der österreichische Autor Richard Obermayr ausgezeichnet. Die Siegprämie für den 36-Jährigen lag bei 7.000 Euro.

Gabriele Kögl mit ihrem Text "Höllenkinder" wurde Zweite, Dritte wurde Lydia Mischkulnig mit "Nach Jahren des Schweigens".

Es wurden 183 Texte aus deutschsprachigen Ländern eingereicht. Die "Floriana" wurde bereits zum siebten Mal vergeben. Die Gesamtgewinnprämien lagen bei 15.500 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Liter, Literatur, Literat, Literaturpreis
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vaterschaftstest: Leiche des Künstlers Salvador Dalí wird exhumiert
Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2006 23:52 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist schon Geld: Was ist schon Geld, der Künstler muss hungern um gut zu produzieren. Alerdings ist 15.000 € selbst für einen österreichischen Preis ein bisschen weig...
Kommentar ansehen
14.11.2006 12:43 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann ich dir nur recht geben Dorian Es ist dann wohl eher eine öffentliche Anerkennung als ein finanzieller Ausgleich...
Kommentar ansehen
16.11.2006 20:24 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: es alles für Preise gibt !!! Dachte immer ich kenne mich in Sachen Kultur aus......

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?