13.11.06 14:40 Uhr
 757
 

Stuhr: 21-Jähriger sperrte Freundin und Baby vier Tage in der Wohnung ein

In Stuhr im Kreis Diepholz hat ein junger Mann seine 18-jährige Freundin und deren gemeinsames Baby für vier Tage in die Wohnung eingesperrt. Die junge Frau konnte eine Unachtsamkeit ihres Partners zur Flucht nutzen und informierte die Polizei.

Die Polizei holte später das Kind bei ihm ab. Die Beamten machten zum Aufenthaltsort der jungen Frau und des sechs Monate alten Kindes keine Angaben. Dem Baby wurde kein Leid zugefügt, seine Mutter kam mit leichten Prellungen davon.

Der 21-Jährige, der auch Morddrohungen gegen seine Freundin aussprach, muss sich wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung verantworten. Er wurde inzwischen wieder freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Freund, Wohnung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2006 14:43 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: der so gerne auf Freiheitsberaubung steht kann er hoffentlich mal sehen wie es bei ihm ist. Aber wie ich unsere Justiz kenne wird es eine Bewährungsstrafe geben. 2 - 3 Monate wären da meiner Meinung nach wirksamer.
Kommentar ansehen
13.11.2006 15:00 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schliesse mich dem Vorredner an. Wie Johnny Cash schon geschrieben hat sollen die den lange wegspeeren wenn es gehn würde.
Kommentar ansehen
13.11.2006 16:06 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder Freigelassen: Diese Justiz kotzt mich echt an
Der Typ sollte in U-Haft bleiben bis zu Verhandlung das würde halt 2-6 Monate dauern... aber wer so asslig ist hats nicht anderst verdient.
Kommentar ansehen
13.11.2006 16:14 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ El Savas: du musst doch seine schwere kindheit berücksichtigen....
Kommentar ansehen
13.11.2006 16:18 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2-3 Monate auf Bewährung? Niemals. Der kriegt nach Jugendstrafrecht 20 Stunden Sozialdienst.

Und in einem Jahr hören wir dann vom Doppelmord an einer jungen Frau und ihrem 1 1/2-jährigen Kind durch einen Stalker...
Kommentar ansehen
13.11.2006 16:57 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@canterella: Verdammt da war ich zu schnell
der arme kerle verdient ja auch eine zweite chance
Resozialisierung und so ....
Wie wärs denn mit einem Gespräch mit einem
Psychologen ? *g*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?