13.11.06 11:57 Uhr
 7.868
 

Wien: Nach Protesten sexistische Urinale bei Ebay versteigert

Aus einer öffentlichen WC-Anlage in Wien waren vier Urinale wieder entfernt worden, da sie in einer sexistischen Machart Proteste bei Politikerinnen hervorgerufen hatten.

Die drei Jahre lang benutzten Pissoirs, die sich in einer öffentlichen Toilette nahe der Staatsoper befanden, waren wie Frauenmünder geformt, umrandet von aufgemalten dicken Lippen; Zähne und eine rote Zunge rundeten das Bild ab.

Nachdem die Urinale wegen ihres sexistischen Aussehens abgebaut wurden, bot man sie bei Ebay an. Nach Ende des Versteigerungtermins wurde ein Gesamterlös von 5.583 Euro erzielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Protest, Wien, eBay, Versteigerung
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump denkt, er hätte den Panamakanal gebaut
Brite wird wegen Shorts aus der Arbeit heimgeschickt: Er kommt mit Kleid wieder
USA: Frau gewinnt Millionen in Kasino, sollte aber nur ein Steak erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2006 12:32 Uhr von Mailyn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das soll sexistisch sein? Schon mal was von Humor gehört? Ist doch nur eine äußerst amüsante, bunte Abwechslung, die so eine öffentliche Toilette optisch aufwertet! ;-)
Kommentar ansehen
13.11.2006 12:34 Uhr von Nightmare999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich (weiblich) finde die Idee auch lustig. Kann daran nichts sexistisches finden *weiter such*
Kommentar ansehen
13.11.2006 13:22 Uhr von Urwaldschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urinale: Es erhebt sich die Frage wieso Politikerinnen in ein Herrenpissoir gelangen konnten um sich ueber die ach so sexistischen Urinale empoeren zu koennen.
Kommentar ansehen
13.11.2006 13:24 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok: Das rote lass ich mir ja noch angehen aber das Blaue und Grüne Teil sieht aus als isses zu Reinkotzen gedacht.

andere Frage: Gibts in Österreich auch sowas wie Alice Schwarzer ? Oder wer kommt sonst auf solche ideen wenn nicht Rabiatfemministinen ?
Kommentar ansehen
13.11.2006 13:38 Uhr von aCute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: und dass alles nur weil weil die s.g. "frauenmünder" nie besuch bekommen
Kommentar ansehen
13.11.2006 14:18 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: wegen so einem Unsinn werden Urinale abgebaut. Ich hoffe die Versteigerung deckt die Kosten für die neuen.
Kommentar ansehen
13.11.2006 14:58 Uhr von Maggot111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja so schlimm isses nich
ich war mal wo da waren in den toiletten so tore drinne
wo ein ball dran hing
da konnte man dann Tore schißen xD
sowas find ich viel besser
Kommentar ansehen
13.11.2006 18:17 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feministinnen finden immer Grund sich aufzuregen und wenn es mal grade keinen wirklichen Anlass gibt die Gesellschaft mit Nichtigkeiten zu belästigen und Steuergelder zu verschwenden um angebliche Frauenfeindlichkeiten zu entfernen, dann erfindet man halt was wie diese Aktion hier. Ganz einfach.

In diesem Sinne: Gib mir mal die Salzstreuerin!
Kommentar ansehen
13.11.2006 21:49 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gleichzeitig Fallen in Wien 5.583 Pissoirs um. :D

*scnr*
Kommentar ansehen
13.11.2006 23:41 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens hatte man an den Steuerzahler gedacht und die Teile nicht einfach auf den Müll geworfen.
Was den Sexismums-Vorwurf angeht, ich würd mal sagen daß Österreich bekannt ist für "grenzwertige" Kunst. So wars ja auch als Falco seine "Jeany" besang.

Derartige Kunst kann aber auch entlarvend sein. Sie zeigt deutlich die Phantasie der Betrachterin/des Betrachters auf. So ließe sich gewiß an einem Hundertwasserhaus auch viel vermeindlich anrüchiges entdecken wenn man einfach nur lange genug hinsieht und dabei seine Phantasie spielen läßt ;-)
Kommentar ansehen
14.11.2006 11:25 Uhr von 7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"eBay" ;-): Ich weiß, es wird langweilig aber: es heißt "eBay". In der Quelle ist es richtig geschrieben. ;-)

Zur News: Mann, die Dinger sind aber auch hässlich. Ich hätte mich wahrscheinlich ganz schön erschreckt, wenn ich auf eine Toilette gehe und die Teile vor mir ständen. o_O
Kommentar ansehen
14.11.2006 20:36 Uhr von die_sonja
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Politiker sind also überall seltsam.: Ja! Ich weiß! Nicht alle.

Was für Politikerinnen mögen das sein, die sich über den, ja was eigentlich, aufregen?
Weiblich ist da doch gar nichts!!

Frauen können diese Politikerinnen aber nicht sein!!
Eine Frau reagiert nicht so peinlich auf etwas, bei dem das
fraulich beleidigende erst ersonnen (erfunden) werden muss.

Danke wok!
Durch die Bilder weiß man exakt worum es geht.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?