12.11.06 15:08 Uhr
 4.189
 

Elton John sähe es am liebsten, wenn Religionen untersagt würden

Kein Mitgefühl, fehlende Toleranz und Funktionsunfähigkeit wirft Elton John den Religionen der Welt allgemein vor, wie das Magazin "The Observer" in einer Spezialausgabe den Popstar wiedergibt.

Der 59-Jährige konkretisiert anhand der kirchlichen Ansichten zu homosexuellen Neigungen, die eher auf Hasserzeugung ausgerichtet seien, Menschen würden demzufolge durch Religion zu "wahrlich hasserfüllte Lemminge" mutieren.

Auch moniert der Star mit Blick auf die Zeit nach dem 11. 09. 2001, dass die Kirchenführer nicht genug gegen die steigenden Gewalttendenzen in der Welt unternehmen würden: "Statt immer mehr Gewalt - warum gibt es kein Treffen der Religionsführer?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Religion, Elton, Elton John
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elton John an "gefährlicher und ungewöhnlicher" bakteriellen Infektion erkrankt
Auftragskiller sollte vor 15 Jahren angeblich Sänger Elton John umbringen
Donald Trump behauptet, dass Elton John bei seiner Amtseinführung singt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2006 12:00 Uhr von John_Sharp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe zu Religion zwar eine andere Einstellung, als der Star (ich denke, ohne den Glauben würde es auf der Welt doch vielfach weitaus schlimmer zugehen), aber verstehen kann ich ihn doch. Die Kirchen sind vielfach handlungs-, einsichts- und entwicklungsunfähige Wasserköpfe, ähnlich wie die meisten Regierungen dieser Welt...
Schade drum :-(
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:19 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: Kann ich irgendwie verstehen, aber sowas kann man nicht durchbringen, man kann ja niemandem seinen Glauben verbieten.
Equilibrium lässt grüßen.
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:21 Uhr von alphanova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich persönlich stimme ihm in allen punkten zu
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:26 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat Recht. @Autor:
Was sollte denn ohne Glauben auf der Welt schlimmer zugehen?
Komm mir jetzt nicht mit Stalin. Atheismus war in dem Fall nur Nebensache. Aber wieviele Leute wurden schon im Namen Gottes umgebracht?
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:43 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glauben an was? An Gott, Allah, das fliegende Spagettimonster. Ist doch alles nur das gleiche, der geistige Hilferuf der Menschen , ihn ihrem Dasein einen Sinn zu sehen. Gott und der Himmel sind wohl besser als Urknall und nach dem Tod ist einfach nix mehr.
Der Mensch ist halt ein Herdentier, welches hinter einem Hammel herlaufen will.
Der Mensch will - Göttliche Fügungen für sein Schicksal - da muß er sich nicht damit auseinandersetzen, das er nen Haufen mutierter Zellen ist, welche sich nun halt mal aus der Biomasse der Erde hervorgetan haben um alles nach und nach kaputt zu machen. Der Mensch will nicht erkennen, das er der Virus auf dem Planeten ist - er will lieber sagen, das ist die Macht Gottes.

Würde man auf die Religion verzichten - was würde Passieren - an was sollte der Mensch glauben? An die Wissenschaft? An andere die meinen das einzig richtige zutun. Gäbe es am ende nicht nur noch mehr Einsamkeit - da in der heutigen Zeit die Vereinsamung ja wehemend voranschreitet.
Nicht gegen Elton - aber man sollte den Menschen ihre Götzen lassen - völlig Führungslos gäbe es nur ein noch größeres Caos.
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:43 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in manchen Punkten hat er zwar Recht, aber: manche sind einfach Blödsinn.
Wie bitte sollen sich die Religionsführer treffen???
Der Buddhismus hat keinen, der Taoismus hat keinen, der Hinduismus hat keinen, der Islam hat keinen, das Judentum hat keinen (vom Zentralrat mal abgesehen) und selbst bei den Christen haben nur die Katholiken einen Führer...
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:48 Uhr von Pinkwater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht hat er! jeder soll anbeten wen er will aber bitte, die religionen sollen sich endlich aus der politik heraushalten und bitte endlich diese botschaften unterlassen; immer wieder amüsant/tragisch wenn der papst irgendwas von nächstenliebe redet und frieden, aber den menschen in afrika kondome verbietet, so dass zig tausende an aids sterben...
die welt besteht aus atomen [PUNKT]
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:51 Uhr von trancekiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieso heiratet der schwule mann, hat das nichts mit kirche zu tun ?
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:56 Uhr von Paloma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man eh verallgemeinern: Fehlen von Toleranz und Mitgefühl sind nun wirklich kein Allgemeins Markenzeichen der Religionen.
Das Problem ist einfach, dass es veraltete Werte gibt. Im Islam ist es verboten, Schweinefleisch zu essen. Warum? Weil es damals eben ungesund war.
"Religionen" müssen sich einfach damit abfinden dass das Leben weiter geht.
Vorurteile und Meinungen und Taten von Extremisten haben nichts mehr mit der eigentlichen Religion zu tun, die Ursachen dafür sind woanders zu suchen.
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:01 Uhr von maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoenix87: Das ist so nicht richtig - es gibt zwar Religionen, die keine Obehaupt im Sinne eines Papstes haben, trotzdem gibt es in jeder Religion Geistige Führer, je nach Religion sind es wenige bis hin zu sehr vielen. Im Islam kann man mit einer übreschaubaren menge an geistigen Führern, eine sehr breite Masse erreichen.

Übrigens haben die Christen auch jede Menge geistige Führer - das Christentum hat auch deutlich mehr zu bieten, als nur Protestanten und Katholiken. ;-)

Dieses Jahr waren ja auch eine Versammlung der wichtigsten islamischen Führer beim Papst, um dessen Stellungnahme zu seinen mißverstandenen Äußerungen zu hören.

Das Problem ist aber, dass wenn es schon nicht möglich ist, die wichtigsten geistigen Führer der großen Weltreliogionen unter einen hut zu bekommen, was man dann gegen die fanatischen Gruppierungen unternehmen kann/soll, die es in JEDER Religion gibt.

Die Probleme kommen nicht von einzelnen Reliogionen, sondern von denen, die diese radikal auslegen und praktizieren.
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:01 Uhr von Ressi48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
elton John: hat recht
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:04 Uhr von Pinkwater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phoenix: buddhismus: dalai lama (richtig geschrieben?^^) reinkarnation von buddha (zur zeit glaub ich die 13. oder 15.?!)
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:11 Uhr von Sequeezer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur hälfte gut gut: Man sollte Religionen vllt. nicht gleich verbieten aber das sie sich mal zusammensetzen sollten um zu reden wäre Tatsache eine gute idee.
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:12 Uhr von seaofgreen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinkwater: der 14. ;)
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:31 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ trancekiller: Was hat dem Religion mit Heiraten zu tun??

Haben früher die Menschen bevor es die Kirche und Cristen gab etwa nicht geheiratet.
Tun andersgläubige Menschen etwa nicht heiraten
Und was ist mit dem Standesamt??

Kann es einfach nur seien das Heiraten etwas ausdrückt was mit Religion nichts zu tun hat??

Mfg Meru
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:33 Uhr von mzbuffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amen: sehe ich genau so. wer braucht schon religionen.
Kommentar ansehen
12.11.2006 18:14 Uhr von stekemest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechtere Welt ohne Religionen? Wäre die Welt ohne Religionen wirklich schlechter? Sicher nicht! Wie gut sich Moral und Atheismus vertragen, fasst dieser Wikipedia-Artikel recht gut zusammen:
http://de.wikipedia.org/...

Dennoch wäre die "Abschaffung" der Religionen der falsche Weg. Stattdessen sollte ein langsames Umdenken in der gesamten Bevölkerung stattfinden, das letztlich zur völligen gesellschaftlichen Säkularisierung führt. Unser eigenes Grundgesetz demonstriert hervorragend, dass von Religionen vollkommen unabhängige Wertvorstellungen die Grundlage des menschlichen Handelns darstellen können, indem sie sich nicht aus angeblich göttlichen Geboten, sondern lediglich aus den logischen Schlussfolgerungen der menschlichen Vernunft ergeben. Das Ziel müsste sein, dass die Menschen bestimmte moralische Werte als selbstverständlich anerkennen (gemäß Lessings dritter Stufe der Erziehung des Menschengeschlechts: das Gute tun, weil es das Gute ist). In unserer heutigen, westlichen Welt, in der die Religion fast zur Privatsache geworden ist, ist es für uns selbstverständlich, dass die staatliche, bzw. soziale Ordnung unabhängig religiöser Vorstellungen aufrecht erhalten werden kann. Verbindet sich diese staatliche Verweltlichung mit dem geistigen Umdenken jedes Einzelnen, könnte früher oder später das gesamte gesellschaftliche Leben (weltweit) auf Basis des säkularen Humanismus stattfinden.

Dass das eine Idealvorstellung ist, die zumindest in den nächsten 100 Jahren mit Sicherheit nicht erreicht werden kann, ist mir natürlich auch bewusst. Vielleicht lässt sich die völlige gesellschaftliche Säkularisierung auch gar nicht durchsetzen. Das sieht man beispielsweise daran, dass in Deutschland die Zahl der Gläubigen in den letzten Jahrzehnten zwar rückläufig ist, sich aber alternative Glaubensvorstellungen (z.B. esoterische) immer stärker verbreiten. Letztendlich ist der Wunsch nach Glaube wohl tief im Menschen verwurzelt. Es ist ein weites Feld....
Kommentar ansehen
12.11.2006 18:33 Uhr von dragon74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Elton John: Deine Lieder über tote Prinzessinnen und deine komischen, schwuchteligen Klamotten braucht auch keiner! Aber du hast Glück und da wir in einer Demokratie leben, darf jeder nach seiner Fassòn selig werden!
AMEN
Kommentar ansehen
12.11.2006 18:50 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollkommen korrekt: Religionen sind wie Drogen, leider mit noch furchtbareren Folgen wie Heroin usw.
Sorgen fuer Konflikte, werden als Machtinstrumente missbraucht, werden zum Lenken der Massen verwendet und vermitteln ein Weltbild das konträr zur Wissenschaft ist.
Eindoktriniert wird die Religion schon in jungen Jahren, wo der Mensch empfänglich fuer Ideen ist.
Kommentar ansehen
12.11.2006 18:50 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon74: Und genau von solchen Leuten wie dir redet Elton John. Intolerantes Pack.
Kommentar ansehen
12.11.2006 19:01 Uhr von ZiegeDotCom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin der meinung jede religion die es nicht schafft andere religionen zu tollerieren hat es nicht verdient selbst tolleriert zu werden.
Kommentar ansehen
12.11.2006 19:36 Uhr von Pinkwater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ziege: auge um auge und die welt wird blind...
Kommentar ansehen
12.11.2006 19:49 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne den glauben haben das schonmal die Franzosen erfolglos versucht und atheistische Religion wie Faschismus und Kommunismus haben in diesem Jahrhundert mehr Menschen umgebracht als Vatikan in 1000jahren. Es ist richtig, dass man Religion vom Staat trennen muss aber verbieten und dann auf Anarchie umsteigen bring nichts
Kommentar ansehen
12.11.2006 19:52 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: mein abschweifendes kommentar zu der News-ID: 644430 "VETO der USA..." passt zum Teil auch hier...
Nochmal das was auch hier passt...

Also das einzige was ich wirklich an der NWO gutheissen würde wäre eine einzige Religion die nicht auf irgendwelche anderen mit dem Finger zeigt und sagt die da sind schlecht... sondern einzig und allein auf Nächstenliebe und die Logik des Menschen aufbaut...

also ich finde es eigentlich unlogisch das wir an den Gott Jahwe glauben sollen weil der gesagt ich bin dein Gott du sollst keine anderen Götter haben neben mir... und ihr seid das auserwählte Volk und das hat er natürlich auch nur denen gesagt die in dem 25 Bierdeckel grossen Stück Land gelebt haben. Was ist denn zum Beispiel mit den Leuten aus Südamerika??? Warum wurde denen das nicht gesagt??? Weil das die Missionare tun??? Pfff... Klingt für mich irgendwie nach 2+2=5!!!

Was ist mit den Gerüchten das Jesus im Himalaya war (ich glaub das es so war) und mit den Buddhisten meditiert hat??? Ist es vielleicht durch starke Meditation möglich 3 Tage am Kreuz zu hängen ohne draufzugehen??? Ist er dann vielleicht danach nicht auferstanden sondern aufGEstanden und wieder ab in den Himalaya!!! Immerhin gibt es da Erzählungen in den Gegenden das dort ein Wanderer von seinem Volk als Sohn Gottes bezeichnet (er nennt sich nicht selber so!!!) wird und sich Issa nennt. Und somit wären dann die 3 Grossen Religionen ein Witz!!!

http://www.rolf-helmecke.privat.t-online.de/

Also ehrlich gesagt glaube ich da eher dran als an den anderen Hokuspokus!!!

Und bitte Liebe Gläubige... Ihr verliert deswegen nicht eure Leitfigur!!! Die Lehre der Nächstenliebe bleibt bestehen auch wenn er meditiert hat. Aber vielleicht solltet ihr euch dann auch mal mit dem Buddhismus bzw. Meditation befassen.
Kommentar ansehen
12.11.2006 21:32 Uhr von libertines
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Kirche: Ich kann mich eigentlich nur zur katholischen Kirche äußern.
Also, was da geht ist schlimm. Ich muss es jetzt mal drastisch formuliern: Da fliegt der Papst nach Afrika sagt den Leuten, fi*** ohne Gummis (selbst wenn jeder einmal von euch wegen dieser GESCHLECHTSKRANKHEIT in Gras beißen wird)
Naja was solls! Dann wird in den Kirchen Nächstenliebe gepredigt (schönen Gruß an den Papst)
Nächstenliebe= Ich habe jeden Menschen zu achten und "-liebe" ist hier nicht wörtlich gemeint sondern als eine Art in Ruhe lassen gemeint. Doch was regiert auf der Welt (v.a. in der christlich): HASS
ich muss Elton John Recht geben

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elton John an "gefährlicher und ungewöhnlicher" bakteriellen Infektion erkrankt
Auftragskiller sollte vor 15 Jahren angeblich Sänger Elton John umbringen
Donald Trump behauptet, dass Elton John bei seiner Amtseinführung singt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?