12.11.06 09:09 Uhr
 4.246
 

North Carolina/USA: Bezirksbehörden-Wahl endete kurios - Demokraten wählten Toten

Im US-Bundesstaat North Carolina kam es zu einem ungewöhnlichen Ergebnis der Bezirksbehörden-Wahl für Boden und Gewässerschutz: Kandidat Sam Duncan, der kürzlich verstorben ist, gewann die Wahl.

Die Wähler seien nicht darauf aufmerksam gemacht worden, dass der Mann bereits tot sei, obwohl die amtlichen Wahlhelfer wussten, dass Duncan vor einem Monat gestorben war. "Wir sind angewiesen, dass das nicht unser Job ist", so die Wahlleiterin.

Den Platz des Toten nimmt nun ein anderer Bewerber ein.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wahl
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2006 22:02 Uhr von german_freak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL und wieder mal eine Wahlpanne in den USA! Es hört einfach nicht auf, ein Glück war es nur eine "kleine" Wahl.
Kommentar ansehen
12.11.2006 11:20 Uhr von Gonozal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Platz des Toten nimmt nun ein anderer Bewerber: Tja, hätte der andere Bewerber vorher gewusst, dass er ins Grab muss...
Kommentar ansehen
12.11.2006 11:23 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
echt kurios Den letzten Satz könnte man zweideutug verstehen.

"Den Platz des Toten nimmt nun ein anderer Bewerber ein"
Der Platz des Toten ist auf einem Friedhof würde ich sagen.
Kommentar ansehen
12.11.2006 11:24 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es schon mal: Damals war den Wählern durchaus bewusst, dass sie einen Toten wählten - aber die hatten so eine krasse Abneigung gegen den Republikaner.... Hat damals für ziemlich viel Wirbel gesorgt, weil der lebende Kandidat sich damit natürlich dermaßen lächerlich gemacht hat... :-P
Kommentar ansehen
12.11.2006 11:33 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn Überhaupt Wählen da kann man doch gleich irgendjemanden einsetzten.

Mfg meru
Kommentar ansehen
12.11.2006 12:53 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst: wenn Bush vor 2 Jahren gestorben wäre hätte er die Präsidentschaft gewonnen. Wer die Serie 2DTV kennt weiß was ich meine.
Kommentar ansehen
12.11.2006 14:21 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja John Ashcroft!!! der verlor auch gegen n toten... besser gesagt gegen die Witwe!!! Und nu isser Justuzminister!!!

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.11.2006 14:23 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ich seh grad nur bis 2004 nu isses der hier

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:20 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Zitat:
Wir sind angewiesen, dass das nicht unser Job ist", so die Wahlleiterin.

Die würd auch vom Hochhaus springen,wenn man ihr es befiehlt.. >;-))

Mfg jp
Kommentar ansehen
12.11.2006 16:16 Uhr von Sequeezer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckie: da musste ich auch grad dran denken als ichs gelesen habe, sowas muss bei uns auch mal passieren, lieber nen toten wählen als den anderen :P

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?