11.11.06 15:02 Uhr
 141
 

Hoffnung auf Comeback: Jan Ullrich gibt nicht auf

Vor wenigen Wochen wurde der Italiener Ivan Basso aus Mangel an Beweisen vom Vorwurf der Verstrickung in den Dopingskandal im Radsport freigesprochen.

Auf einen ähnlichen Freispruch hofft auch Jan Ullrich. Deshalb trainiere er jeden Tag sowohl auf dem Rad als auch im Kraftraum.

Einem Interview zufolge denkt Ullrich nicht daran "kampflos aufzugeben" und arbeitet fieberhaft an einem möglichen Comeback.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spieder
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Comeback, Hoffnung, Jan Ullrich
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär
Radsport: Empörung über neuen Job von Ex-Dopingsünder Jan Ullrich
Jan Ullrich feiert Comeback im Radsport und ist nun Funktionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2006 14:53 Uhr von Spieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschichte wird leider immer lächerlicher. Vermutlich wird man Ullrich ebensowenig belangen wie Basso, vermutlich wird er wieder irgendwo fahren können wie ein Hodo. aber dem Radsport hilft das nicht weiter!
Kommentar ansehen
11.11.2006 16:05 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider: hier sollten die fans selber entscheiden....nur der fan kann ihn hochbringen.....schade das es so enden muss....
Kommentar ansehen
11.11.2006 17:17 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe es nicht: Er muss doch selbst einsehen das jetzt Schluss ist. Keiner würde Ullrich mehr ernst nehmen, es würde immer wieder über Doping spekuliert.
Kommentar ansehen
11.11.2006 17:27 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Gnom , dieser unansehnliche soll sich endlich verziehen. Radrennsport interessiert mich eh nicht, aber wenn ich dieses Gesicht mit seiner lächerlichen Mütze sehe, wenden sich meine Gedärme.

Wer so blöd ist und dopt, soll auch die Konsequenzen ziehen.
Kommentar ansehen
11.11.2006 18:23 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man ullrich nicht gesetzlich verbieten, weiter die zuschauer zum narren zu halten? der will doch sicher keinem erzählen, er wäre nicht gedopt gewesen. so ein flopper, der mit seinen eskapaden dem radsport nur geschadet hat. das ist doch nur peinlichst.

ullrich hör endlich auf. lass den radsport in ruhe.
Kommentar ansehen
11.11.2006 23:14 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird nicht funktionieren: , denn ohne Doping wird er nicht die Leistung bringen die er braucht um für ein Team wertvoll zu sein
(kurz gesagt: kein Doping-->keine Leistung--> kein Team.....)
Kommentar ansehen
11.11.2006 23:33 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte, wer ist im Radsport denn nicht gedopt? Keiner, richtig. Also legalisiert das Doping oder schafft den Radsport ab. Das ist nicht zum Aushalten, dieses schleimige Rumgelüge und -geheule.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär
Radsport: Empörung über neuen Job von Ex-Dopingsünder Jan Ullrich
Jan Ullrich feiert Comeback im Radsport und ist nun Funktionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?