11.11.06 14:26 Uhr
 526
 

DGB will Lohn drücken - oder Entlassungen drohen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) plant einer Vorabmeldung nach, den Lohn bei seinen gewerblichen Mitarbeitern des angeschlossenen Bildungswerkes um bis zu 18 % zu kürzen.

Während diese auf bis zu zwei Monatsgehälter verzichten müssten, brauchen die kaufmännischen Mitarbeiter mit keinen Kürzungen zu rechnen.

Der DGB droht als letzte Lösung die Schließung von einzelnen Standorten und dem Outsourcen ganzer Abteilungen an. Grund für die Einsparungen seien geringere Einnahmen und höhere Kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Geater125
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Lohn, DGB
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2006 14:19 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL! Der DGB merkt endlich mal wie es ist auf der anderen Seite zu stehen! Die Moralapostel von der Gewerkschaft wollen 18% (!) Lohn kürzen!

Arbeiter, ab auf die Straße mit euch! Gebt dem DGB was er verdient! ;)
Kommentar ansehen
11.11.2006 14:29 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso Hartz 4: ist doch eh fast mehr als arbeiten zu gehen also von daher
Kommentar ansehen
11.11.2006 14:37 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit Hartz IV zu tun? oO
Kommentar ansehen
11.11.2006 15:16 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Geater125: Nichts! Über Kommentare von "Hideo Kojima" kann man nur schmunzeln, dem Kleinen fehlt einfach die geistige Reife um solch komplexe Zusammenhänge erfassen zu können ;)
Kommentar ansehen
11.11.2006 15:18 Uhr von l4rry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Geater125: Bei manchen Gehältern lohnt es sich einfach nicht mehr zu arbeiten, da kommt man mit Hartz4 genausogut aus. Die Reaktion wird dann bei Hartz5 sein, dass es noch weniger gibt und die Firmen die Löhne noch weiter drücken. Hartz6 beinhaltet dann 3 Brötchen pro Tag (an Feiertagen mit Belag) und eine Zeitung zum zudecken.
Kommentar ansehen
11.11.2006 15:29 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Da bin ich aber mal gespannt wie das unsere Pseudo-Marxisten rechtfertigen, ohne ihre Schein-Realität zu gefährden.

@Geater:
Gut daß du mal wieder online hier bist...
Kommentar ansehen
11.11.2006 15:51 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe wie schön das sich viele mit den Hartz-Reformen so gut auskennen ;) Freut mich immer wieder *g*

@ Proton: Joa, hatte mal ein wenig Sehnsucht nach, habe 2-3 Threads gelesen und wollte mich wieder wichtigeren Dingen widmen. Aber dann kam mir diese News auf Spiegel-Online in die Quere...ich warte einfach auf die Reaktion von Gewerkschaftsvertretern die das rechtfertigen wollen. Mal sehen, werden dann wahrscheinlich sagen dass das alles falsch dargestellt wird und überhaupt alles falsch verstanden wird.

Gegen Nullrunden kämpfen, den eigenen Leuten aber 18% streichen. Nimmt man die Inflation dazu kommt man auf Kürzungen von über 20%, damit dürfte die Wohnung gefährdet sein. Tjaja... ;)
Kommentar ansehen
11.11.2006 17:24 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geater125: "Gegen Nullrunden kämpfen, den eigenen Leuten aber 18% streichen. Nimmt man die Inflation dazu kommt man auf Kürzungen von über 20%, damit dürfte die Wohnung gefährdet sein. Tjaja... ;) "

Mit dieser schizophrenen Politik liegen die Gewerkschaften doch auf einer Linie mit "unserer" Regierung.
Kommentar ansehen
11.11.2006 17:34 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: Ich habe auch nicht gesagt das es andere Seiten nicht auch so machen würden. Wollte nur mal ein wenig den Widerspruch an sich aufzeigen. Gewerkschaften die handeln wie die letzten Kapitalisten :D
Kommentar ansehen
11.11.2006 18:15 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar sollse machen passt schon alles zusammen: <br>
Kommentar ansehen
11.11.2006 18:32 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwei monatsgehälter: die haben sie doch nicht mehr alle, oder?
Kommentar ansehen
11.11.2006 20:03 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das jetzt soweit ist dann kann Geater125 uns ja auch erklären, wieso das Bedingungslose Grundeinkommen Schwachsinnig ist, oder?

Kommentar ansehen
11.11.2006 21:10 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panzer: Hat er doch schon. Gerade auch dir hat er schon oft genug VORGERECHNET, daß es nicht klappt und du, der sich ja nach eigenem Bekunden seit mehreren Jahren mit dem Thema beschäftigt, hatte da nichts mehr gegenzusetzen... Warum schreist du denn wieder danach vorgeführt zu werden ?? LOL
Kommentar ansehen
12.11.2006 01:25 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich werde hier im Moment gar nichts vorrechnen. Heute wieder 6 Stunden Projektgespräch gehabt, morgen (oder eigentlich heute und das andere war gestern) ein Gespräch welches open end ist...wo soll ich da noch was "beweisen"?

Wieso das BGE in dem Zusammenhang sinnlos ist? Weil es eigentlich gar nicht in den Kontext passt. Nur zwei Argumente (welche Leute wie Proton auswendig kennen dürften):
1. Ist noch nicht alles Geld davon ausgeschüttet an die Bürger wenn man die Renten nicht kürzt (was in vielen Fällen einer Enteignung gleich kommen würde) bzw. die Leute bekommen dann so wenig dass die ALG II Empfänger dann weniger zum Leben haben als heute
2. Ist die Finanzierung über die Mwst. nicht so einfach wie es gerne dargestellt wird, da die Steueranteile in vielen Waren variieren. U.a. würden Waren automatisch teurer werden, da die Rohstoffe beim Import mit dem hohen Satz belastet werden (nein, auch heute mit den anderen Steuern zahlt man auf den Weltmarktpreis keine 35-40% drauf!), was auch Auswirkungen auf den Energiepreis hätte. Außerdem würden rentable Firmen plötzlich im roten Bereich agieren.

Immer noch nichts verstanden? Dann tuts mir leid, ich muss ab morgen (heute) wieder Geld verdienen, hab noch nen Sommerurlaub & paar neue Bücher zu finanzieren!

@ Proton: Du weißt wohl was ich damit meine, Studienbücher kosten nun mal ;)

@ Borgir: Klar haben sie alle. Nur nicht Tassen im Schrank sondern irgendwas anderes in der Tasche ;) Die Moralapostel der Gewerkschaften nehmen größere Einschnitte vor als jeder normale Arbeitgeber es jemals machen würde! Mit was für einem Recht? Nun, ansonsten muss Personal entlassen werden! Hmm...kennt man diese Argumentation nicht? Doch, nur bei Anderen soll was auf der Leistungsseite gedreht werden, also Service verbessert und die Marktanteile sollen ausgeweitet werden. Wieso macht die Gewerkschaft, die es bei allen Tarifverhandlungen einfordert, denn nicht auch so? Diese Frage sollten sich einige mal stellen...
Kommentar ansehen
12.11.2006 11:42 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Die dicken roten von Pearson tun jedes Semester weh...
Kommentar ansehen
13.11.2006 01:05 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol? Die teuren Bücher nennt man Gesetzestexte, sind bitte im Abo zu beziehen und sind noch ne Spur härter (O-Ton regelmäßig: "WAS? Schon wieder was neues??? FUCK!"^^); Dazu Skripte (Alpmann/Schmidt alez! *g*) und die ganz normalen Vorlieben der Profs (nicht nur die dicken Roten, auch die weißen vom Oldenburger sind nicht grade günstig *g*). Und trotzdem kommt jeder Student mit im Schnitt 500-600 Euro im Monat aus, egal woher das Geld stammt. Tjaja, ist schon schwer, so ganz ohne BGE und mit weniger als dem ALG II, gell? ;)

Erstaunlich aber: Bisher noch kein entsetzer Aufschrei vom Panzer? oO
Kommentar ansehen
13.11.2006 01:54 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Standartantwort: Unsozial !
Kommentar ansehen
13.11.2006 14:49 Uhr von aballi1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewerkschaftsmitarbeiter: Da fragt man sich doch, sind Gewerkschaftsmitarbeiter in einer Gerwerkschaft ? Wenn ja, können diese genauso Demonstrieren wie die Mitglieder :-)
Kommentar ansehen
13.11.2006 15:25 Uhr von Geater125
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie warte ich auf die Moralaposteln die hier nun auf den DGB schimpfen. Ach Mist, die stehen sonst auf der anderen Seite? Wieso wohl? Weil jeder für sich und seine Leute das Optimum rausholen muss, stimmts? Vielleicht lernen nun einige mal was WIRTSCHAFTEN heißt!

Los, schimpft los oder muss ich Proton bitten mir Kontra zu geben? Soll ich Freunde herholen die sich hier anmelden und gegen mich pöbeln?

Du bist empört, Du bist gegen Arbeitsplatzabbau, Du (?) bist Arbeitslos, Du (?) bist davon betroffen, DU BIST DEUTSCHLAND! Also unternehmt etwas!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Politiker wollen Lesung von kritischem Buch über Bundesland verhindern
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
"So amazing": Donald Trumps Eintrag in Holocaust-Gedenkstättebuch ist seltsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?