10.11.06 18:29 Uhr
 658
 

Deutscher U21-Nationalspieler Aaron Hunt (Werder Bremen) von Uefa gesperrt

Der Nationalspieler der deutschen U21-Mannschaft und derzeitiger Profi beim Bundesliga-Verein Werder Bremen ist von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) gesperrt worden. Die Sperre beträgt zwei internationale Spiele.

Grund dafür sei sein Verhalten während des Länderspiels gegen England am 10. Oktober, als er sich gegenüber Micah Richards und Anton Ferdinand rassistisch äußerte. Hunt selbst dementiert allerdings diese Behauptungen seitens der Engländer.

Sowohl der DFB als auch Werder Bremen wollen nun klären, ob sie Berufung gegen das Urteil einlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Bremen, Nation, National, SV Werder Bremen, Nationalspieler, UEFA, U 21, Aaron Hunt
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2006 18:24 Uhr von german_freak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass Hunt so ein Spieler ist, der sich verbal so extrem verhält und beleidigt.
Kommentar ansehen
10.11.2006 19:29 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er ist nicht für zwei internationale Spiele gesperrt worden, sondern für zwei internationale Spiele in Dress des DFB. Die Spieler hat er als Affen bezeichnet, ob das rassistisch ist, ist wohl mehr als fraglich. Auf den Fußballplatz werden noch ganz andere Nettigkeiten ausgetauscht. Bemerkenswert zu diesem Fall ist evt. noch, dass Hunt Sohn einer englischen Mutter ist.
Kommentar ansehen
11.11.2006 02:17 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Extr3m3r: *looooooool*

Gibt es keine englischen Rassisten & Faschisten!? Ist das ein "Privileg" der Deutschen!?
Schieß dir ruhig weiter ins eigene Bein, aber später wieder von der "Nazi-Keule" schwadronieren, tsts...
Kommentar ansehen
11.11.2006 07:02 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@el loco: Wo hast du den Text gelesen über den du dich da grade lustig machst - also ich hab mit nun extremers Text 3 mal durchgelesen - aber ich kann deine geistige Blutgrätsche nicht nachvollziehen. Oder hat dein Text doch was mit deinem Nick zu tun ? :)
Wenn man Affe als rassistisch werten sollte, dann bestehe ich darauf, dass man zu schwarzen Kugelschreibern zukünftig Afroamerikanische Kugelschreiber sagt :P
Kommentar ansehen
11.11.2006 10:12 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre doch vor allem erstmal zu klären in welcher Sprache Hunt mit den beiden Engländern kommuniziert hat.
Wenn er sie auf Deutsch beschimpft hat bezweifle ich, dass die "Inselaffen" (so werden hier bei SSN die Engländer von bestimmten Usern doch gerne mal bezeichnet) überhaupt verstanden haben, was er gesagt hat.
Andererseits ist Hunt als Halb-Engländer vermutlich schon in der Lage, einem Briten verbal eine rein zu würgen und dabei auch verstanden zu werden.
Kommentar ansehen
11.11.2006 10:13 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem: Für das größte Problem an der Angelegenheit halte ich persönlich, dass es hier keinen Beweis gibt (geben soll). Wir stehen hier vor dem gleichen Problem wie bei der Materazzi-Geschichte. Kann man jemanden verurteilen, weil er jemanden beleidigt hat (haben soll).
Im Endeffekt stand hier (soweit ich weiß) Aussage gegen Aussage.
Kommentar ansehen
13.11.2006 23:45 Uhr von neWoutsider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich als Bremen Fan kann dir sagen: DOCH! Man kann es sich vorstellen. Man bedenke nur mal das er in einer Disco mal eine junge Frau geschlagen hat und auch vor der Polizei geflohen ist(die ihn und seinen Freund dann unter einem Auto herausgezogen haben)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serge Gnabry verlässt SV Werder Bremen
Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?