10.11.06 15:43 Uhr
 2.230
 

Berlin: Pornos mit kleinen Kindern - Vater und Sohn vor Gericht

Am heutigen Freitag startete in Berlin die Verhandlung gegen einen 64-jährigen Mann, seinen 42-jährigen Sohn und einen Mittäter(61), die wegen Verbreitung von Kinderpornografie angeklagt sind.

Sie sollen in der Zeit vom Mai 1998 bis Oktober 1999 CD-ROMs, Disketten, Videos und Zeitschriften mit Kinderpornografie vertrieben haben. Der Versuch, selbst einen solchen Film zu drehen, scheiterte jedoch.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sind bei den sichergestellten Sex-Videos und Fotos auch Kleinstkinder von erst zwei Jahren zu sehen. Aufgrund von "Verhandlungsunfähigkeit" wurde der Prozess gegen den 61-Jährigen vorerst bei Seite geschoben.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind, Gericht, Vater, Porno, Sohn
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2006 15:35 Uhr von MasterOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Argh, einfach schrecklich sowas, bitte Höchststrafe für die Angeklagten, mehr infos dazu in der quelle...
Kommentar ansehen
10.11.2006 15:57 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank: Manchmal wünsch ich mir,es gäb ne Lynchjustiz..

Und warum ist eins von den Schweinen verhandlungsunfähig!!!

Zum Kinder misshandeln war er ja anscheinend fähig genug...

Mfg jp
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:02 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: hat er sich den ganzen Tag aufs Dach gestellt.
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:03 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchststrafe: Ab in den Bau für immer Zack und weg
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:25 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: "Zum Kinder misshandeln war er ja anscheinend fähig genug..."

News:"Der Versuch, selbst einen solchen Film zu drehen, scheiterte jedoch."

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... Die haben das Zeug "nur" verkauft, nicht produziert.
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:35 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, alle umbringen: ihr schwachmaten ... geht zurück an den stammtisch - solche kommentare gibts nun wirklich schon genug hier!
Kommentar ansehen
10.11.2006 18:18 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@traveler25: ich lese nur einen kommentar, wo es ums umbringen geht.
wieso "ihr schwachmaten" ?
Kommentar ansehen
10.11.2006 20:09 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traveler pauschalisiert anscheinend gerne-.-

oder er ist nur ein troll der provozieren will

eins von beidem entscheidet euch ;)
Kommentar ansehen
10.11.2006 20:17 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein troll: ich will nur verhindern, dass wir wieder ins mittelalter zurückfallen.
ich mein, wenn wir selbstjustiz wieder erlauben, dann versinken wir im chaos ... ich selbst hätte guten grund allein 5 menschen ins jenseits zu schicken.
Kommentar ansehen
10.11.2006 20:36 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tasko scheissegal: Der Versuch ist schon schlimm genug.
Und Verkauf?-nicht schlimm?
Und wahrscheinlich war einer zu blöd die Kamera zu bedienen. :-O

Mfg jp
Kommentar ansehen
11.11.2006 15:46 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Eins von den Schweinen" ist für verhandlungsunfähig erklärt worden um zu verhindern das der Verteidiger des "Schweins" behaupten kann es seien bei der Verhandlung fehler gemacht worden. Das würde eventuell dazu führen das "Das Schwein" unzureichend bestraft wird. Und dann wäre das Geschrei wieder groß gewesen. Also, lieber warten und die Verbrecher anständig verurteilen, nicht?. Wo kommen wir denn hin? Mann mann mann...
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:20 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immerhin wurden durch die beiden keine Kinder direkt und unmittelbar geschädigt. Das "Vergehen" ist hier lediglich die kommerzielle Vermarktung von bereits bestehendem Material.

Die wirklichen Verbrecher sind für mich diejenigen die diesen Schmutz produzieren und wirklich die Kinder schädigen.

Bei den beiden wäre ich definitiv nicht für die Höchststrafe, weil durch ihre Handlungen niemand zu schaden gekommen ist.

Vielleicht könnte man mit einer hohen Geldstrafe und einer "Zwangstherapie" auch auskommen. Aber das müssen letztlich die Richter entscheiden.
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:57 Uhr von randomman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittelalterliche Methoden sollten hier Anwendung: finden -> Guillotine wäre mein Vorschlag !!!
Kommentar ansehen
13.11.2006 10:15 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@randomman: Dafür dass niemand geschädigt wurde, willst du eine brutale Mordmethode aus dem Mittelalter einführen?! Und das ist ernsthaft deine Meinung?

"Guillotine wäre mein Vorschlag !!!"

Zwangstherapie 3 Jahre lang das wäre mein Vorschlag für dich.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?