10.11.06 14:45 Uhr
 1.691
 

GB: Pädophiler lebte drei Monate im Zimmer eines zwölfjährigen Mädchens

Ein besonders dreister Fall von Pädophilie ereignete sich vor kurzem in England. Der 22-jährige Scott J. lebte drei Monate im Zimmer eines zwölfjährigen Mädchens. Die Mutter des Kindes war die ganze Zeit über völlig ahnungslos.

Denn der Täter hatte ein Loch in das Diwan-Bett des Opfers geschnitten. Dies ermöglichte ihm, den Hohlraum darunter als eine Art Höhle zu benutzen. Immer wenn jemand das Zimmer betrat, schlüpfte er in sein Versteck. Das Kind verriet ihn nicht.

Mit einer Lüge hat er sich Zugang zum Zimmer des Mädchens verschafft. Erst als das Mädchen zusammen mit ihrem Peiniger weg lief und eine Notiz für die Mutter zurückließ, konnte der Täter gefasst werden. Er erhielt zwei Jahre und drei Monate.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Mädchen, Monat, Zimmer, Pädophil, Pädophiler
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger
Massenprozess gegen mutmaßliche Putschisten in Türkei: Todesstrafe gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2006 15:15 Uhr von lavat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat: er den nie auf die toilette müssen?
...merkwürdig....
Kommentar ansehen
10.11.2006 15:16 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
writinggale: klar ist die meldung ziemlich komisch!!! ist ja auch thsun als quelle!!!

"Loch in das Diwan-Bett des Opfers geschnitten. Dies ermöglichte ihm, den Hohlraum darunter als eine Art Höhle zu benutzen."
weiß nicht wie ich das verstehen soll.... naja diese höhle war sicherlich nicht besonders groß! hat er da nur übernachtet oder war er die ganze zeit in der höhle??!! was ist dann mit essen, waschen, toilette??!!! LOOL voll glaubwürdig diese news [ironie]
Kommentar ansehen
10.11.2006 15:19 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KRANK: Einfach nur Krank
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:21 Uhr von JamesConnolly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema essen: Aus der Quelle:
"He systematically abused the girl. And when she went to school in the morning, Jennings slipped out of the house to find food."

nicht, dass ich es dadurch glaubhafter finden würde...
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:34 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: die Britische Bildzeitung war live dabei.
Kommentar ansehen
10.11.2006 19:50 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAILY MAIL BESTÄTIGT! Vielleicht doch etwas dran?

-->

http://www.dailymail.co.uk/...
Kommentar ansehen
10.11.2006 21:53 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwas: stimmt aber nicht.

Die verkettung der ereignisse sind einfach zu unglaublich.
Und dann noch die tatsache das auch die Schwester von ihm wuste und nix sagte.
Kommentar ansehen
11.11.2006 04:01 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ xerox-18: >>
Und dann noch die tatsache das auch die Schwester von ihm wuste und nix sagte.
<<


Was ist denn damit?

Dass Pädophile Kinder zum Schweigen bringen, ist doch beileibe nichts Ungewöhnliches.
Kommentar ansehen
11.11.2006 11:18 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte: diese Nachricht für sehr merkwürdig und unrealistisch. Eine typische Sun Nachricht.
Kommentar ansehen
12.11.2006 15:24 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also lag denn überhaupt ein sexueller Missbrauch vor? Das geht für mich aus der News nicht hervor. Vielmehr zeigen die Indizien, dass alles "freiwillig" war vorallem wenn auch noch die Schwester nichts sagte.

Wenn es sich um eine "platonische" Liebe gehandelt hat, finde ich das Urteil ziemlich hart!
Kommentar ansehen
12.11.2006 19:31 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ myfurde2: Ja, es lag sexueller Missbrauch vor. Der Mann gestand und wurde entsprechend verurteilt.

Steht alles in der Quelle.
Kommentar ansehen
12.11.2006 19:34 Uhr von Shrine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>
Vielmehr zeigen die Indizien, dass alles "freiwillig" war
<<


Das widerspricht ja bekanntlich nicht dem Vorliegen von sexuellem Missbrauch.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?