10.11.06 14:21 Uhr
 498
 

T. Cruise und K. Holmes müssen dem Partner bei Seitensprung Schmerzensgeld zahlen

Laut mehreren Berichten wird sich das Schauspielpaar Tom Cruise und Katie Holmes am 18. November das Jawort im Schloss Castello Odescalchi geben. Es werden zur Hochzeit über 250 Gäste erwartet.

Außerdem ist ein neues Detail aus dem Ehevertrag der beiden Schauspieler aufgetaucht. So muss derjenige, der den anderen betrügt, ein Schmerzensgeld in Höhe von fünf Millionen Dollar zahlen.

Unklar ist bisher jedoch, ob die Hochzeit kirchlich sein wird oder das Paar von einem Scientology-Priester getraut wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: da_don
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Seite, Partner, Schmerz, Tom Cruise, Schmerzensgeld, Seitensprung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Tom Cruise dreht "Top Gun 2"
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2006 14:26 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 millionen: dollar bei seitensprung? ist das nicht rechtswidrig?

und wenn ... verstehe nicht was an den beiden scientologen so toll sein soll. permanent wird über die berichtet - sehr seltsame welt in der wir leben!
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:09 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein Blödsinn: Ein Ehevertrag ist das schlimmste was es geben kann.
Tu dies nicht, tu das nicht. Sonst musst du zahlen.
Wie lange soll diese Beziehung denn andauern mit derartigen Beschränkungen.
Kommentar ansehen
10.11.2006 19:26 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Verträge, auch und gerade Eheverträge sind an sich schon sehr sinnvoll.

Denn es ist doch besser, im Vorfeld bestimmte Dinge zu klären und nicht erst dann, wenn man emotional so geladen ist, dass kein Gespräch mehr stattfinden kann.

Das man diese Dinge schriftlich vereinbart, ist meiner Ansicht nach ebenso sinnvoll, denn so können unnötige und ärgerliche Missverständnisse sehr elegant vermieden werden.

Ich bspw. maches es auch bei Kleinigkeiten mit dem Ergenis, dass meine Frau und ich kaum noch streiten. Wir haben eine klare kommunikation, und komplexere Dinge werden notiert. Denn es kann immer zu Missverständnissen kommen, dss einer etwas anderes versteht wie der andere.

Das geht in viele Bereiche. Angenommen, ich habe einen Unfall und bin tot. Es gibt bei uns eine Mappe, wo drin steht, welche Konten, Versicherungen wo angelegt sind. Auch ist sie informiert, wie ich bestattet werden möchte. Denn das sind Dinge, die müssen so geregelt sein, dass es passt. Und damit man es nicht vergisst, notieren.

Und denke daran: Menschen können sich verändern!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Tom Cruise dreht "Top Gun 2"
Nach über 30 Jahren: Tom Cruise bestätigt "Top Gun"-Fortsetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?