10.11.06 13:30 Uhr
 584
 

Berlin: Tödlicher Überfall auf Geldtransport

Bei dem Überfall am späten Donnerstagabend hatten zwei Männer vor einer Sparkassen-Filiale im Stadtteil Friedrichshain Mitarbeitern einer Geldtransportfirma aufgelauert und auf sie geschossen.

Die Wachmänner schossen zurück und verletzten einen der Räuber so schwer, so dass dieser trotz der Hilfe eines Notarztes noch am Tatort verstarb. Der unbekannte zweite Täter floh ohne Beute. Die Überfallenen blieben unverletzt.

Die Polizeibehörde konnte bislang noch keine Angaben zu der getöteten Person machen.


WebReporter: axh30100
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Überfall, Geldtransport
Quelle: www.berlinonline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2006 13:39 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pech gehabt! ich hoffe der mitarbeiter macht sich keine vorwürfe, schliesslich hat er völlig richtig gehandelt!
Kommentar ansehen
10.11.2006 13:44 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man daran denkt, dass in Berlin vor einiger Zeit Kollegen dieser Firma bei einem Überfall erschossen wurden, kann ich die Reaktion gut verstehen.
Kommentar ansehen
10.11.2006 14:09 Uhr von L.o.D
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: wenigstens haben sie nicht gepennt sondern gleich gehandelt :)
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:19 Uhr von e1d0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute: sind verpflichtet gleich zu handeln, und sowas fällt außerdem in den Tatbestand der Notwehr, also alles ok.
Kommentar ansehen
10.11.2006 16:24 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich genauso: Handeln aus Notwehr mehr muss man dazu nicht mehr sagen.

Aber leider werden sich die Wachmänner Vorwürfe machen weil sie von manchen bestimmt fertig gemacht werden und als Mörder bezeichnet werden
Kommentar ansehen
10.11.2006 21:17 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nächste News: Wachmann verhaftet - täter hatten platzpatronen^^
Kommentar ansehen
11.11.2006 01:31 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hostal: du bist sowas von nah dran denn die Täter hatten nur eine Schreckschusswaffe, die aber wohl sehr echt aussah.

Hinzu kommt: der Typ kommt aus Hamburg und war auf Bewährung draussen...

http://www.berlin.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?