09.11.06 10:44 Uhr
 928
 

Riesige Eisberge vor Neuseeland gesichtet

Entdeckt wurden die rund 100 Eisberge von Militärpiloten 300 km vor der Küste. Das National Institute of Water and Atmospheric Research berichtet, dass das größte Objekt ca. 120 Meter aus dem Wasser reicht und 1,8 Kilometer lang ist.

Die Brocken kommen aus der Antarktis und gehörten vermutlich einst zum Ronne-Eisschelf, vom dem sie bereits vor fünf Jahren abbrachen und sich seitdem durch den Ozean bewegten. Die Eisberge umrundeten Afrika und Australien und trieben dann nach Norden.

Ein Forscher erklärte die Tatsache, dass das Eis so weit gekommen sei ohne zu schmelzen, als selten aber natürlich. Auf die Klimaerwärmung ist dieses Phänomen nicht zurückzuführen, da sich regelmäßig Eisbrocken von der Antarktis lösen und wegtreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mr.science
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuseeland, Eisberg
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2006 11:38 Uhr von Mummelratz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, sie umrundeten Afrika ja, nee schon klar!
Kommentar ansehen
09.11.2006 11:40 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eisberge behindern viele see routen vor: neuseeland. hab ich auch letztens irgendwo gelesen.

klima erwaermung sei dank - hatten doch nen spitzen oktober ;)
Kommentar ansehen
09.11.2006 11:42 Uhr von Spot the Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umrundeten Afrika und Australien? Und wie sind sie durch den Suez-Kanal gekommen?? Moeglicherweise haben sie die Antarktis umrundet und sind dann suedlich von Afrika und Australien bis nach Neuseeland gekommen. So wuerde ich die Quelle interpretieren....
Kommentar ansehen
09.11.2006 15:16 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Frage doch die Grönländer. Wann gibt es keine Eisberge? Die neue Hitze ist wohl weniger erträglich.
Kommentar ansehen
09.11.2006 19:33 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spot the Cat: Was hat das mit dem Suez Kanal zu tun ?
Wenn ich durch die südlichen Oceane treibe brauche ich keinen Suezkanal.
Übrigens herrscht in diesen Bereichen eine starke Strömung und daher ist es kein Wunder daß diese Eisberge soweit gekommen sind.
Kommentar ansehen
09.11.2006 19:41 Uhr von andygarcia001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eure Beiträge werden immer langweiliger blblbblb: Hey Leute, wo bleibt die Phantasie? Bitte melden
wer noch über genügend Phantasie verfügt und diejenigen die völlig REAL sind.......bitte dort hingehen und einkaufen.....

Jetzt aber mal tacheless......wer checkt Coca Cola ab und wer Jack Daniels......Party auf Eisbrocken (on the rocks)......die beste Location zum abfeiern.......hahahaha
Kommentar ansehen
10.11.2006 18:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt schoen aber gefaehrlich und ob das nun wirklich normal ist weiss ich nicht..denn so haeufig wie das im moment vorkommt...ist es fuer mich eher scon umweltbedingt.
Kommentar ansehen
16.11.2006 23:52 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja der Mensch machts möglich - der Umweltverschmutzung sei Dank:-(
Kommentar ansehen
27.11.2006 13:14 Uhr von angie3333
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt! Wirklich langweilig: dies sind wirklich immer langweiliger diese Beiträge

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?