08.11.06 21:00 Uhr
 448
 

Spektakuläre Aufnahme des Orion-Nebels durch Hubble und Spitzer

Mit einem Gemälde vergleicht die NASA die neue Aufnahme des Orion-Nebels, der in circa 1.500 Lichtjahren Distanz zu unserem Planeten zu finden ist. Das Bild wurde aus Daten, die von den Weltraumteleskopen Hubble und Spitzer stammten, konstruiert.

Zu der Kombination trug Hubble mit Bildern der kosmischen Region bei, die sichtbare und ultraviolette Lichtspektren abdecken. Von Spitzer stammen Daten aus dem infraroten Bereich. Zur Farbgebung trugen Hunderte junger Sterne bei.

In der Bildmitte des spektakulären Bildes sind vier gigantische Sterne zu erkennen, die Grüntöne stammen von Schwefel- und Wasserstoffgasen. In oranger und roter Farbgebung erscheinen Wolken, die kohlenstoffreiche Moleküle in sich tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spitze, Aufnahme, Hubble, Nebel, Orion
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2006 20:51 Uhr von John_Sharp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich sehr beeindruckend und schillernd, was die Wissenschaftler hier zusammengefügt haben. Die Aufnahme wurde stante pede zu meinem neuen Hintergrundbild.
Kommentar ansehen
09.11.2006 21:59 Uhr von BlubelBubel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: mag zwar gigantisch sein, aber das hubbel hatt schon etliche tausen bilder geschosen von denen so ziehmlich alle specktaqulär waren, aber muss man unbegingt immer n new schreiben, wenn ein tollts gemacht wurde?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?