08.11.06 19:40 Uhr
 1.019
 

Regulierungsbehörde schlägt zu: Festnetz zu Handy 20 Prozent günstiger

Bereits ab Ende November tritt die neue Verordnung für vier Netzbetreiber in Kraft und die Terminierungspreise vom Festnetz auf das Handy und vom Handy in ein anderes Handynetz werden um 20% fallen.

Zum ersten Mal hat sich die Regulierungsbehörde in den Mobilfunkmarkt eingemischt. Grund: Freiwillig wollte keiner die Preise senken.

Preise werden gesenkt wie folgt: T-Mobile/Vodafone von 11ct auf 8,78ct, das sind 20,2% weniger, und bei E-Plus/O2 von 12,4ct auf 9,94ct, immerhin 19,8% weniger. Für Mobilfunkgesellschaften sind die Terminierungsentgelte mit die größte Einnahmequelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Prozent, Festnetz, Regulierung
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2006 22:45 Uhr von sunny-ww
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ich: ja mal gespannt, ob ich mein Vertrag umstellen muss, oder ob sowas automatisch passiert...Bestandskunden werden somit wohl vermutlich nichts davon mitbekommen und weiterhin die bisherigen Preise zahlen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?