08.11.06 11:51 Uhr
 935
 

Einbrecher konnten nach ihrer Tat nicht mehr den Supermarkt verlassen

In der Nacht zum Dienstag drangen drei Einbrecher in einen Supermarkt in Bad Segeberg ein. Die Täter, die es auf die Zigaretten abgesehen hatten, lösten den Alarm aus.

Die 16- bis 21-jährigen Täter konnten nicht mehr vor der anrückenden Polizei fliehen. Eine Tür ließ sich nicht mehr von innen öffnen.

Das Trio leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Alle drei legten sofort ein Geständnis ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher, Supermarkt, Tat
Quelle: segeberg.nordclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2006 13:11 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm Gelaufen gegen die Tür.....

Kommentar ansehen
08.11.2006 14:40 Uhr von DanUndWann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die hams wahrscheinlich mit drücken versucht: den aufkleber an der Tür kann sich jeder selbst denken
(Ziehen)
Kommentar ansehen
08.11.2006 17:11 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz dumm: Tja, so einfach wie im Film so ist es dann doch nicht.
Diese Lektion haben die 3 nun auch gelernt.
Ich hätte zu gerne die dummen Gesichter der 3 gesehen.
Kommentar ansehen
08.11.2006 19:16 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit: gehört halt bestraft.Die beiden wären besser ehrlich geblieben.Hoffentlich lernen sie daraus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?