08.11.06 11:32 Uhr
 1.593
 

Pfleger sagt zum Vorwurf, eine 97-Jährige vergewaltigt zu haben, vor Gericht aus

Einem Pfleger aus dem Altersheim in Michaelshoven wird zur Last gelegt, eine 97-Jährige vergewaltigt zu haben. Einen Tag nach der Weiberfastnacht im Jahr 2005 wurden lebende Spermien im Urin der Frau festgestellt (ssn berichtete bereits darüber).

Am Dienstag gab der Mann nun vor Gericht an, dass er an besagtem Tag unter Alkoholeinfluss stand. Bei einem Sturz auf dem Weg zum Labor habe er den Urin verschüttet und deshalb "selbst hineinuriniert".

Der Pfleger sagte weiter, dass die Spermien vom morgendlichen Sex mit seiner Frau stammten. Der Richter glaubt den Angaben nicht so recht. Er muss dem Pfleger dessen Schuld beweisen, ansonsten ist mit einem Freispruch zu rechnen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Vergewaltigung, Vorwurf, Pflege, Pfleger
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Spaziergänger findet an Küste abgetrennten Fuß
Seltener Vorfall: Löwe beißt in Arnheimer Zoo Löwin tot
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2006 11:38 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol: omg...

Mann weiss ja was Mensch so unter Alkohol tut.
Da existieren keine Hemmschwellen mehr.

Buääää Sex mit ner fast 100jährigen.

Wie krank muss man sein,wenns denn stimmt.

Mfg jp
Kommentar ansehen
08.11.2006 12:05 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaubwürdig Ich glaub im die Geschichte.

Er hat halt Angst um seinen Job und wolte deshalb nicht das es zu Problemen kommt da er das urin verschüttet hat.

Lässt sich doch leicht beweissen ob es wirklich so war.

Alten Frau Urin untersuchen lassen.
Mann Urin untersuchen lassen.

Glaube nicht das beide das gleiche Urin haben.

Klar das erzählte klingt auf den ersten Blick gelogen aber wenn es wirklich so war :o)
Kommentar ansehen
08.11.2006 12:13 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also solange ihm die Schuld: nicht nachgewiesen ist, ist er für mich UNSCHULDIG.

Es wäre ja schlimm, wenn man vor Gericht seine Unschuld beweisen müsste. Auch wenn dies in Indizienprozessen leider auch in Deutschland an der Tagesordnung ist.

"Der Richter glaubt den Angaben nicht so recht. Er muss dem Pfleger dessen Schuld beweisen, ansonsten ist mit einem Freispruch zu rechnen."

Absoluter Schwachsinn! Der Richter muss gar nichts nachweisen, sondern der Staatsanwalt. Und der Richter kann auch verurteilen wenn Indizien vorliegen die auf die Schuld des Täters hinweisen.
Kommentar ansehen
08.11.2006 12:36 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
große quizfrage: wie alt ist die dame? zitat aus der quelle:
"Oma G. wird in diesem Jahr 100."

das datum der quelle ist 07.11.2006. also wenn ich den oben genannten satz richtig verstehe, ist die gute frau jetzt gerade 99 jahre alt und wird noch vor ende diesen jahres ihren 100 geburtstag feiern.
heißt also, sie ist irgendwann zwischen dem 8.11.1906 und dem 31.12.1906 geboren.

frag mich bloß, wie sie es dann geschafft hat, letztes jahr zu weiberfastnacht 97 jahre alt zu sein? weiberfastnacht 2005 (tatzeitpunkt) war der 3. februar.
laut meiner rechnung war die dame damals entweder 98 jahre alt, oder sie wird dieses jahr nicht 100!

mmh, erinnert mich irgendwie an die bildzeitung, die haben auch immer große probleme mit den einfachsten altersangaben ...
Kommentar ansehen
08.11.2006 13:51 Uhr von muhaha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egelschaft ! wie kann man das nur ? muhaahahhah naja hat er weningstem spass gehabt !!?!?! mit ner Ur alten mus..... zu..... ihhhhhhhhhhh git wenn ich mir das vorstelle ! also definitvi EKELHAFT buuuuuuuuuuuuuah
Kommentar ansehen
08.11.2006 18:09 Uhr von soadfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Alkohol macht Birne hohl
Auch Wasser wird zum guten tropfen
mit Malz und Hopfen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Nationalspieler erhalten 350.000 Euro Prämie für WM-Sieg
Kanada: Spaziergänger findet an Küste abgetrennten Fuß
Seltener Vorfall: Löwe beißt in Arnheimer Zoo Löwin tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?