07.11.06 21:39 Uhr
 470
 

Belastungen durch Zeitverschiebungen lassen ältere Mäuse früher sterben

Von der Universität in Virginia/USA wurde das Ergebnis einer Untersuchung bekannt, die sich mit den Auswirkungen gestörter Tag-/Nachtzyklen auf die Lebenserwartung von Mäusen beschäftigte. Jungtiere verkrafteten die Anstrengungen problemlos.

Bei älteren Mäusen wurde eine Reduzierung der Lebenserwartung festgestellt. Die Todesrate stieg um bis zu 53 Prozent bei einer Verlagerung des Rhythmus um über sechs Stunden. Ohne Beeinflussung des Zyklus starben nur 17 Prozent der Tiere.

Wie die Biologieprofessoren Gene Block und Alec Davidson in der "Current Biology" folgern, könnten Probleme mit dem Immunsystem sowie nicht ausreichende Schlafgelegenheiten zu der erhöhten Sterblichkeitsrate führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: John_Sharp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erbe, Maus, Belastung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2006 07:42 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll, dafür geben die Geld aus Dafür hätte man keine Studie oder Untersuchung machen müssen, die wer weiss was an Geld gekostet hat.

Schlimm für was einen Mist die Leute geld ausgeben.

Es ist doch klar das zu wenig und veränderte Schlafrythmen zu Problemen führen. Dafür brauche ich keine Mäuse...

und das in jungen Jahren dies verkraftet wird ist doch auch klar...

Ohjeee...arme arme Irre...
Kommentar ansehen
14.11.2006 23:49 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon ne interessante Sache - nicht dass es passiert, sondern wo genau die Zusammenhänge liegen:-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?