07.11.06 19:04 Uhr
 145
 

Kirgisien: Volk und Opposition protestieren gegen Präsident Bakijew

Nachdem in der Nacht zum Dienstag 39 der 70 Parlamentarier eine neue Verfassung unterzeichnet haben, kam es erneut zu Demonstrationen in der Landeshauptstadt Bischkek. Die Beteiligung ging allerdings leicht zurück.

Staatspräsident Bakijew hatte mit der Auflösung der Volksversammlung gedroht, sollte sich der Machtkampf zwischen ihm und dem Parlament weiter zuspitzen. Die neue Verfassung will eine parlamentarisch-präsidiale Demokratie einführen.

Bei den Auseinandersetzungen ging die Polizei mit Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. Die Opposition wirft dem Präsidenten vor, die im vergangenen Frühjahr versprochenen Reformen nicht umgesetzt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Opposition, Volk
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?