07.11.06 19:04 Uhr
 146
 

Kirgisien: Volk und Opposition protestieren gegen Präsident Bakijew

Nachdem in der Nacht zum Dienstag 39 der 70 Parlamentarier eine neue Verfassung unterzeichnet haben, kam es erneut zu Demonstrationen in der Landeshauptstadt Bischkek. Die Beteiligung ging allerdings leicht zurück.

Staatspräsident Bakijew hatte mit der Auflösung der Volksversammlung gedroht, sollte sich der Machtkampf zwischen ihm und dem Parlament weiter zuspitzen. Die neue Verfassung will eine parlamentarisch-präsidiale Demokratie einführen.

Bei den Auseinandersetzungen ging die Polizei mit Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. Die Opposition wirft dem Präsidenten vor, die im vergangenen Frühjahr versprochenen Reformen nicht umgesetzt zu haben.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Opposition, Volk
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?