07.11.06 13:31 Uhr
 362
 

Natürliche Stoffe gegen Autoimmunkrankheiten

Durch zwei neue Naturstoffe aus der Weinraute und einer kubanischen Seeanemonenart ist es Forschern der UC Irvine School of Medicine gelungen, Autoimmunkrankheiten wie Rheuma oder Diabetes zu verlangsamen oder gar ganz zu blockieren.

Die gewonnenen Stoffe verhindern, dass die Effektor-Memory-T-Blutkörperchen, die bei Immunkrankheiten das eigene Körpergewebe angreifen, Zytokine ausschütten, ohne andere Immunzellen zu beschädigen.

Erste Versuche mit Proben von Diabetes- und Rheumapatienten sowie mit erkrankten Ratten zeigten, dass die Seeanemone Rheumaerkrankungen stoppen konnte, die Weinraute die T-Zellen blockierte und eine Erkrankung mit Diabetes hinauszögerte.


WebReporter: Spieder
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stoff
Quelle: focus.msn.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2006 13:07 Uhr von Spieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man wiedermal welch starker Fundus in der Natur doch noch zu finden ist für unsere Medizin. Aus eigentlich giftigen Pflanzen Heilungsstoffe zu extrahieren...
Kommentar ansehen
07.11.2006 13:59 Uhr von oralke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2006 15:15 Uhr von witwenmacher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
artensterben: tja bleibt nur die frage, wieviele mögliche heilmittel für furchtbare krankheiten wir durch unsere umweltzerstörung für immer ausgelöscht haben....
Kommentar ansehen
07.11.2006 18:09 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor etc. Das ist reine Homöopathie, und endlich einmal wird das gesamte, von der Schulmedizin und auch von unwissenden Affen hier im Forum, ausgekotzte
"Homöopathie ist lächerlich" entlarvt. Homöopathie ist die älteste MEdizinform und so alt, wie der Mensch denken kann.
Schulmedizin ist Symptomatikmedizin, nicht Heilmedizin.
Und. lieber Autor: nahezu alle in der Naturheilkunde angewandten Stoffe sind in konzentrierter Form Gifte.
Mercurius= Quecksilber
Belladonna =Tollkirsche
usw.
Und, je hochpotenzierter, desto besser ihre Wirkungskraft. Wichtig ist die exacte Anamnese und danach die Wahl des Mittels.
Weiter darf der Körper nicht verunreinigt sein-rauchen und Alkoholkonsum, alle Arten von Medizineinnahme, sind kontraproduktiv.
Und jetzt los..............
Kommentar ansehen
15.11.2006 08:59 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn In welche Richtungen da alles untersucht wird - bestimmt ist bei solchen Forschungen auch immer sehr viel Glück dabei...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?