07.11.06 11:27 Uhr
 262
 

Gedächtnisforschung: Was sich Tauben und Paviane merken können

Fünf Jahre lang führten Wissenschaftler Pavianen und Tauben Bilder vor und testeten damit ihr Erinnerungsvermögen. Zu jedem Bild leuchtete am Rand eine von zwei farbigen Tasten auf.

Beim wiederholten Zeigen des jeweiligen Bildes mussten die Tiere dann selbst die Wahl der Taste treffen. In vielen Fällen konnten sie sich an die Taste, die beim erstmaligen Zeigen des Bildes aufleuchtete, erinnern und wählten diese aus.

Sowohl die Tauben, als auch die Affen erstaunten die Wissenschaftler aufgrund der wenigen Fehler, die sie machten. So brachte es einer der Paviane, dem insgesamt 6.180 Bilder gezeigt wurden, auf eine Trefferquote von 80 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mr.science
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gedächtnis
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?