07.11.06 09:54 Uhr
 717
 

Gefälschte Nachricht verkündete Tod von Schauspielerin Birge Schade

Einen recht morbiden Humor hatte wohl ein Unbekannter, der sich in das e-Mail-System der Agentur der Schauspielerin Birge Schade eingehackt hatte. Der Hacker hatte mittels des e-Mail-Systems den Tod der Schauspielerin verkündet.

Den Freitod mit Hilfe von Schlaftabletten soll die im achten Monat schwangere Schade gewählt haben, verkündete die gefälschte Nachricht.

Der Berliner "Tagesspiegel" hatte die ihm zugestellte Nachricht bereits publiziert. Inzwischen wurde die Meldung dementiert, die Polizei wurde informiert.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schauspieler, Schau
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2006 10:00 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, das so unbekannte Schauspielerinnen solch drastische Mittel wählen um bekannter zu werden....

mfg
MidB
Kommentar ansehen
07.11.2006 11:01 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: schade aber auch ^^
Kommentar ansehen
07.11.2006 17:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tatsächlich: ein sehr schwarzer humor. mal sehen ob er noch drüber lachen kann, wenn sie die mail zurückverfolgt haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?