07.11.06 08:58 Uhr
 1.104
 

England: Genforscher wollen Gene von Tieren und Menschen mischen

Genforscher des englischen North-East England Stem Cell Institutes der Unis in Durham und Newcastle beantragten die Genehmigung zur Implantation von menschlichen Genen in Eizellen von Kühen.

Durch diese Technik soll die Stammzellenforschung vorangetrieben werden, um Erkenntnisse über relativ unbekannte Krankheitsursachen beispielsweise von Alzheimer und Parkinson zu gewinnen.

Doch schon jetzt wird vor der Vermischung menschlicher mit tierischer Erbmasse durch den Schottischen Rat für Biotechnik gewarnt. Es wird mit einer monatelangen Dauer der Entscheidung über die Genehmigung gerechnet.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, England, Tier
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2006 08:14 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird beantragt, was viele Gegner der Genforschung befürchteten, die Mischung menschlicher mit tierischer Erbmasse. Was wird dabei herauskommen ...
Kommentar ansehen
07.11.2006 09:08 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke es sollte alles menschenmögliche getan werden, um krankheiten zu heilen ... jedoch sollte es auch klare gesetzesregelungen geben.
Kommentar ansehen
07.11.2006 10:08 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: das immer mehr menschen an "ID" glauben...evolution beim Menschen... das haben wir abgeschafft. Warum sollen sich auch nur die stärkeren durchsetzen wenns doch alle schaffen können. Es wird jetzt schon rumgejammert wegen überbevölkerung, aber achja, stimmt ja, die die sich das leisten können sind ja die stärkeren...auch wenn man sein Vermögen durch Lug und Betrug angehäuft hat.

Und der normale Bürger erhält mit sicherheit nur die Manipulationen, die ihn länger arbeiten, weniger essen, weniger schlafen lassen und was das beste ist...man kann wahrscheinlich auch das freie und kritische denken ausschalten... denn ich bezweifel das ne kuh kritisch denkt!!!

Und wenn ich dann auch noch lese das diese forschungen in die richtung geht Alzheimer und so zu heilen aber zeitgleich überall auf der Welt Chemtrails mit Mitteln ausgebracht werden, die genau diese Krankheiten fördern und unterstützen, krieg ich einfach nur das kotzen!!!

Schöne neue Welt!!!
Kommentar ansehen
07.11.2006 10:14 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beXzecher: du hast sicher ein paar gute argumente. aber ich gehe jede wette ein, dass auch du dich an jeden strohhalm klammern würdest, wenn du ernsthaft erkrankt wärst.
Kommentar ansehen
07.11.2006 13:45 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Entwicklung: und schön zu sehen, dass sich nicht alle Länder so vor dem technologischem Fortschritt versperren wie Deutschland.
Kommentar ansehen
07.11.2006 16:10 Uhr von mondweib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei spiegel stand irgendwo, dass die entstandene eizelle nur noch ca. 0,1% tierisches erbgut haben würde. da kann man auch gleich an menschlichen embryonen weiterforschen.

ich hab keine ahnung von gentechnik, also klärt mich auf, aber ich bezweifle doch sehr stark, dass diese methode möglich gemacht werden soll, "nur" um alzheimer etc. in einigen jahrzehnten heilen zu können.
wenn man schon heute in einigen ländern an embryonen forschen, aus ihnen stammzellen gewinnen und sie nach relativ langer zeit zerstören darf, wozu das?
ich glaub das ist eher, um mal zu gucken, was passiert. gruselig, irgendwie.
Kommentar ansehen
07.11.2006 16:13 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mondweib: wir sprechen uns dann wenn du krank bist!
Kommentar ansehen
07.11.2006 16:47 Uhr von mondweib
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol traveler: ich hab doch nicht gesagt, dass ich gegen genforschung bin.

nur, dass ich die vorstellung gruselig finde.
diese eizellen wären zu 99,9% prozent menschlich und mir erschließt sich einfach nicht, wieso man dann nicht gleich menschliche embryonen nimmt.

oder reichen die 0,1 prozent aus, um ethische bedenken über bord zu werfen?
wohl kaum. und deshalb denke ich, dass mit diesem verfahren noch andere dinge bezweckt werden sollen. welche auch immer.

die embryonen wären ja nun zu fast 100 prozent menschlich, also nur technisch gesehen eine chimäre. aber was ist, wenn man nach erfolgreicher forschung mal auf die idee kommt, 70 % rind und 30 % mensch zu nehmen?
nur, um mal zu gucken, ob das lebensfähig wär. und wie sähe das wohl aus, wenn es auf die welt käme? könnte das ein mensch austragen, oder eine kuh? und kann man nicht vielleicht auch waldis und struppis herstellen, die so intelligent sind, den kühlschrank aufzumachen und das bier von der milch zu unterscheiden?

jaja, alles abwegig vom heutigen zeitpunkt aus gesehen. aber ich finde, dass dieses verfahren, sofern es bewilligt wird, doch irgendwie den grundstein dazu legt.
Kommentar ansehen
08.11.2006 22:44 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Krankheiten dadurch geheilt werden können, bitte nur zu.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?