06.11.06 21:00 Uhr
 510
 

Der Fall Stephanie: Mario M. legt Geständnis ab

Während der Anklageverlesung kam es zu tumultartigen Szenen, ssn berichtete. Daraufhin ordnete der vorsitzende Richter eine Verhandlungspause an.

Nach der Unterbrechung folgte die Aussage des Angeklagten. Diese fand allerdings, nach Anordnung des Dresdner Landgerichts, unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Der Verteidiger von Mario M. kündigte im Vorfeld der Aussage seines Mandanten bereits sein Geständnis an.


WebReporter: -undercover-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Geständnis
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2006 20:45 Uhr von -undercover-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja jetzt hat er wohl muffensausen, erst unterbricht er die anklage, dann gesteht er, aber nicht öffentlich. er hofft wohl auf Milde. Mal sehen, wie das Gericht das ganze bewertet.
Kommentar ansehen
07.11.2006 13:56 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut, dass er gestanden hat das wird sich auch sicher strafmildernd auswirken. Wenn er jetzt noch von sich aus bereit ist eine Therapie zu machen kann man auf die Sicherheitsverwahrung verzichten und ihn irgendwann wieder Resozialisieren.
Kommentar ansehen
28.11.2006 12:42 Uhr von Françoise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann doch nur sarkastisch gemeint sein. Wegen diesem Mist (Wiedereingliederung Psychotherapie mit Möglichkeit auf ....) werden doch solche Perverse ständig entlassen. Wann kriegen es Justiz und Psychologen endlich gebacken, dass die Kerle IMMER WIEDER rückfällig werden!!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?