06.11.06 20:56 Uhr
 95
 

Stromkonzerne sollen Netze bedarfsgerecht ausbauen

Matthias Kurth hat die Energiekonzerne darauf aufmerksam gemacht, dass sie dazu verpflichtet sind, die Stromnetze so auszubauen, dass sie dem Bedarf gerecht werden. Der Präsident der Bundesnetzagentur sagte dies der "Financial Times Deutschland".

Für den Blackout vom Wochenende, ssn hat berichtet, sei unterdessen noch keine Ursache gefunden worden. Dies teilte der Stromversorger E.ON mit.

Es ist bislang nur bekannt, dass der Stromausfall mit einer Hochspannungsleitung zu tun habe, die im Emsland bei Papenburg ausgeschaltet worden sei.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strom
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke
Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?