06.11.06 16:41 Uhr
 663
 

Pfleger wegen Missbrauchs einer 97-Jährigen angeklagt

Ein 45 Jahre alter Krankenpfleger aus Köln steht ab Dienstag wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht. Sein Opfer ist eine 97-jährige senile Patientin.

Auf die Spur gekommen ist man dem Altenpfleger, nachdem in einer Urinprobe der Patientin Spermien gefunden wurden. Ein Speicheltest des Tatverdächtigen mit anschließendem DNA-Test ergab eine Übereinstimmung.

Der Pfleger erklärte, er habe die Urinflasche der Patientin benutzt und diese nicht ordnungsgemäß gereinigt. Er bestreitet den Tatvorwurf des sexuellen Missbrauchs.


WebReporter: halloandi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Missbrauch, Pflege, Pfleger
Quelle: www.koeln.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2006 16:33 Uhr von halloandi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen. Mir ist völlig schleierhaft was in so einem Menschen vorgeht (Sofern der Tatvorwurf stimmt).
Kommentar ansehen
06.11.2006 16:45 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ekelhaft und unglaublich: mehr sage ich dazu nicht
Kommentar ansehen
06.11.2006 17:54 Uhr von The little Devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das blüht einer alten, senilen Dame, die sich nicht wehren kann. Leider kann man den Menschen nur vor den Kopf sehen, was in ihrem Inneren vor sich geht, bleibt uns leider verborgen.

Absolut widerlich und abstoßend.
Kommentar ansehen
06.11.2006 19:16 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Aber wenn´s denn nun wirklich so ist, wie der Angeklagte gesagt hat? Es gibt Männer, die benutzen noch ganz andere Dinge zur Befriedigung...
Kommentar ansehen
06.11.2006 19:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boulevard? Dürfte doch wohl ziemlich deutlich sein, dass so etwas unter Fakten gehört. Den Mist aus der Bildzeitung kannst unter Boulevard packen.
Kommentar ansehen
06.11.2006 19:20 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist gut Ciaoextra: Mach es doch besser statt hier Leute wegen Nachrichten anzusicken.

Du kannst wohl gar nichts akzeptieren was?
Kommentar ansehen
06.11.2006 19:21 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Hab gerade die Quelle gelesen...
Ich hab erst gedacht, der Pfleger hätte die Pissflasche zur sexuellen Befriedigung benutzt ;)
Aber er hat ja nur da reingepinkelt. Da müsste man mal feststellen, welche Spermienkonzentration im Urin möglich ist; nach einem kurz vorher erfolgem Samenerguss...
Dürfte ein schwieriges Verfahren werden...
Kommentar ansehen
06.11.2006 20:12 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich find es ziemlich unglaubwürdig, dass er die Flasche benutzt haben will.
Welcher gesunde Mensch pinkelt in Flaschen?
(Leute die sich nicht vom Computer wegbewegen wollen und Lastwagenfahrer dies eilig haben mal ausgenommen)

Aber eigentlich sollte man doch auch Spuren an der Frau finden können. Da die Patientin sicher keinen einvernehmlichen Sex mit irgendwem hatte wäre es ein sicherer Beweis.

Es ist immer wieder erstaunlich was für dumme Ausreden Männer bringen wenn man ihr Sperma irgendwo findet...hab neulich von einem Fall gelesen wo einer sein Sperma als "Schmiermittel" benutzt haben will...






Kommentar ansehen
06.11.2006 20:50 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Artemis500: Gegenfrage: Welcher gesunde Mensch vergeht sich ausgerechnet an einer 97jährigen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?