06.11.06 14:22 Uhr
 409
 

Klimagipfel in Nairobi warnt vor Folgen der Erderwärmung

230 Milliarden US-Dollar, so hoch ist der Schaden, der alleine im vergangenen Jahr durch Naturkatastrophen verursacht wurde. Rund 6.000 Teilnehmer treffen sich in diesen Tagen in Nairobi, um über die Zukunft des Klimaschutzes zu diskutieren.

Die UN-Konferenz findet erstmals seit der Unterzeichnung des Kyoto-Abkommens im Jahr 1997 in Schwarzafrika statt.

Es geht längst nicht mehr nur um Verhinderung des Klimawandels, sondern um die Abmilderung der Folgen. "CO²-Emissionen bleiben bis zu 200 Jahre in der Atmosphäre", erläuterte Achim Steiner, Chef des UN-Umweltprogramms UNEP.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Folge, Klima, Klimagipfel
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2006 15:23 Uhr von manuc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend die Nachricht über das Kinderprogramm der BBC hier im Forum regt mehr zur Diskussion an als der globale Klimawandel ... :-(
Kommentar ansehen
06.11.2006 16:54 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@manuc: Verwundert das?
Die USA ziehen nicht mit, solange Oberschurke Bush an der Macht ist. Und die sind nun mal Umweltsünder Nummer 1. Ändern wird sich frühestens mit der nächsten Regierung was.
Die Erde kühlt sich auch seit ziemlich langer Zeit ab und heizt sich auch wieder auf. Außerdem wird zuviel von den Medien aufgebauscht, was vorher schon mal durch Panikmacher aufgebauscht wurde. Und sowas stumpft ab. Mein Lieblingsthema ist immer der wäßrige Weltuntergang beim Tauen der Arktis...
Kommentar ansehen
06.11.2006 16:59 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Wenn die Polkappen schmelzen hoffe ich mal das die Wassermassen ein paar dumme SSN User hier mit reissen.

Alle reden immer nur über die Klimaerwärmung aber machen tut keiner was
Kommentar ansehen
06.11.2006 17:09 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich: wird beim Thema Klimaschutz auf andere gezeigt, und spätestens wenn´s um Einschränkungen beim Auto geht, will keiner mehr was vom Klimaschutz wissen, deshalb wird das auch nie was werden.
Kommentar ansehen
06.11.2006 17:27 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hideo Kojima: Was passiert, wenn die Antarktis schmilzt, weiß ich nicht. Der Wasserspiegelanstieg beim Abschmelzen der Arktis sollte sich bei ca. 0 bewegen.
Kommentar ansehen
06.11.2006 17:34 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klimagipfel warnt vor Folgen der Erderwärmung und die USA hören nicht. Mir total unverständlich, die sitzen im selben Boot wie man so schön sagt. Der Bush scheint unendlich dämlich zu sein.
Kommentar ansehen
06.11.2006 20:00 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tasko: Bis auf die ersten paar Zeilen, Danke ^^
Kommentar ansehen
07.11.2006 10:52 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tichondrius: Leider stimmen die ersten Zeilen. Bushs Wahl und Wiederwahl sind umstritten, seine Außenpolitik wird von wirtschaftlichen Interessen gelenkt. Und er hat bereits bei Amtsantritt sinngemäß gesagt, daß unter seiner Regierung der Klimaschutz in den USA definitiv nicht vorangetrieben wird, wenn/weil das zu Nachteilen in der Wirtschaft führen würde.
Kommentar ansehen
07.11.2006 11:05 Uhr von Merke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uns ist nicht mehr zu helfen Ich behaupte mal, auch wenn Bush nicht mehr an der Macht ist und die westlichen Industrienationen alle einen auf Umweltschutz machen, wer bringt denn die Kommunisten dazu, sich dem anzuschließen. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass China da mitmacht...Die aufstrebenden Länder wie China werden das doch nie und niemmer machen.
Kommentar ansehen
07.11.2006 13:31 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Merke: Sprüche wie "die Kommunisten" disqualifizieren Dich schon mal. Kommunismus gab und gibt es auf der Erde (leider) nicht.
Und China macht weniger Dreck als die USA, besonders pro Einwohner. Zum einen stehen die noch am Anfang, zum anderen können die aber von Anfang an moderner bauen.
Kommentar ansehen
07.11.2006 17:24 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
liegt bei jedem einzelnen das Klima zu schützen...obs nun Bush macht oder nicht...
@Wok: sehr interessanter Link, den du da gepostet hast
Kommentar ansehen
08.11.2006 15:23 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.science: "Schade, dass die Welt nicht diejenigen vernichtet, die sie am meisten belasten.... "

Ich hoffe, Du meinst die Pro Kopf-Belastung...;-)
Kommentar ansehen
11.11.2006 23:26 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider ist die negative Entwicklung nicht mehr aufzuhalten - die Menschheit hat sich selbst zerstört - GUTE NACHT

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?