06.11.06 13:57 Uhr
 557
 

Frankreich: Mann lief wegen Ruhestörung Amok und erschoss Nachbarin

Nachdem in Hayange bei Metz (Ostfrankreich) der Besuch seiner 65-jährige Nachbarin zu laut war, ging der arbeitslose Mann zu deren Wohnung. Als sie öffnete, erschoss er sie und ihren Besuch. Danach beging er in seiner Wohnung Selbstmord.

Er hatte sie schon öfter um Rücksichtnahme gebeten, denn er hatte ein Nervenleiden. Aus diesem Grund trug er auch immer einen Lärmschutzhelm zum Schlafen.

Doch die Nachbarin nahm keine Rücksicht. Auch die Polizei, die er des Öfteren verständigte, konnte nicht auf sie einwirken.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frankreich, Nachbar, Amok
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2006 19:15 Uhr von Hideo Kojima
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind die USA Basher: Ich dachte sowas gäb es nur in "Scheiss NAzi Kriegstreiber Bush Fucker Ami Land"
Kommentar ansehen
07.11.2006 11:20 Uhr von bannman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hideo Kojima: Oh shit... Du musst es echt nötig haben...
Kommentar ansehen
07.11.2006 11:35 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hideo: "Ich dachte....."

nachdem ich einige Beiträge von dir gelesen habe, bezweifle ich ernsthaft, dass du denken kannst.
Kommentar ansehen
05.04.2009 18:04 Uhr von wimpy67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franzosen: Leider sind Franzosen so! Sie kennen keine Moral. Sie randalieren, zerstören anderer Leute Eigentum und trampeln lärmend auf anderer Leute Nerven herum. Die Gendarmerie tut da nichts. Also ändert sich in Frankreich auch nichts. Straßbourg war doch das beste Beispiel

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?