06.11.06 08:54 Uhr
 87
 

Pekinger Nationaltheater soll kommenden Juli fertiggestellt sein

Das Große Nationaltheater in Chinas Hauptstadt Peking soll bis kommenden Juli komplettiert sein und im Herbst eröffnet werden. Laut "Business Week" gehört es aufgrund seiner Umweltverträglichkeit zu den 10 führenden Architekturen.

Es wurde vom französischen Architekten Paul Andreu entworfen und hatte viele Debatten ausgelöst, da viele Experten der Meinung sind, dass dieses moderne Design nicht in die historische Innenstadt passt.

Mit dem Spitznamen "silberne Träne" belegt, bietet es ein Opernhaus mit 2.416 Sitzen, daneben noch eine Konzerthalle mit gut zweitausend Sitzplätzen und ein Theater für 1.040 Zuschauer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: metzner
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Nation, National, Peking
Quelle: english.china.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2006 07:29 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, da wo es gebaut wurde, passt es wirklich hin wie Ar... auf Eimer.
Der Spitzname kommt wohl auch von dem ewigen Hü-Hot, was die Verwaltung zelebrierte.
Erst war das Beijinger Haus das groesste der Welt, dann sollte alles vom Feinsten sein - bis die Kosten bei 2 Millarden Dollar lagen, dann wurde alles zusammengestrichen.
Nun warten viele Bauunternehmen auf ihr Geld. da die Stadt klamm ist und alles in die olympischen Spiele buttern muss...
Kommentar ansehen
08.11.2006 23:06 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht wer die Bauunternehmer sind, aber wenn es chinesische sein sollten, lernen die nun mal die Marktwirtschaft von einer anderen Seite kennen.
Kommentar ansehen
08.11.2006 23:48 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Wer weiss. In China ist mittlerweile soviel Kohle vorhanden, dass die alles mit Gold überziehen lassen könnten...
Kommentar ansehen
09.11.2006 19:43 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China wird sicherlich auch in Zukunft noch einiges gebaut werden, dass heftig umstritten sein wird.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?