05.11.06 21:00 Uhr
 1.300
 

Israelischer Minister will räumliche Trennung von Arabern und Juden

Vor dem israelischen Parlament erklärte der neue Planungsminister Lieberman, dass er in Israel Araber und Juden räumlich nach dem Vorbild Zypern voneinander trennen wolle. Der Minister möchte damit ein zusammenhängendes Israel schaffen.

Alle Siedlungen der Palästinenser zum West-Jordanland gehen an die Palästinenser und alle jüdischen Siedlungen werden Israel zugeordnet. Den Palästinensern soll die Staatsbürgerschaft aberkannt werden.

Vom israelischen Parlament hagelte es Proteste. Der arabisch-stämmige Abgeordnete Ahmed Tibi warf ihm indirekte Deportation vor. Auch der israelische Ministerpräsident Olmert distanzierte sich von einer derartigen Idee.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Minister, Trennung, Jude, Araber
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"
Frankreich: Muslimische Gebete auf Straßen sollen verboten werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2006 20:31 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, so kann man Deportation auch durchführen, wobei aber bereits klar ist, wer die Wasserkontrolle erhält und wer nicht.

Sollte dies die Vorstufe zur Abschiebung nach Jordanien werden? Jordanien wäre sicher überglücklich ... !
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:17 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah die rassisten: zeigen mal wieder ihre wahre einstellung gegenüber anderer völkergruppen..

vorsicht!!! lieberman ist ein faschist, der israel noch mehr in den abgrund reiten wird, wie es eh schon der fall ist

boa ich könnt kotzen.. wurde doch extra vor dieser person gewarnt.. und was ist?.. sofort bewahrheitet sich der verdacht

diese völkerrechtsverletzer und schänder
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:26 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier noch nen: etwas ausführlicher und interessanter link zu dem thema lieberman und co

http://www.freace.de/...
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:27 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist der Agressor ??? Hmmm
http://megaupload.de/...

Alles klar !!

Mfg jp
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:41 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leslie: +berprüf den populisischen scheiss den du postest wenigstens auf seine richtigkeit.

das erste bild ist irrelevant weil es noch den zustand vor dem un plan zeigt und das vierte bild ist einfach nur falsch und ausgedacht. Wenn du eine aktuelle karte sehen willst schau bei wikipedia rein.

Ansonsten dumme idee von Liberman, aber was soll man machen, in jedem Land gibts radikale politiker, davon auf die bevölkerung zu schließen ist dumm, erst recht wenn sich das parlament davon distanziert.
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:44 Uhr von LiANAiR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix gelernt: Herr Liebermann ist anscheinend vollkommen Rassist.
Wenn man sich näher mit ihm befasst, erkennt man, wieviel er schon in dieser Richtung publik gemacht hat. Dass er zudem bei so einer Einstellung israelischer Planungsminister wird ist für mich vollkommen unverständlich, wahrscheinlich wollen sie nun "ihren" Staat so "säubern"(natürlich nur sehr abstrakt gemeint) wie das Dritte Reich. Sehr gefährliche Situation, die UN sollte da mal eingreifen, schließlich haben sie das Problem damals geschaffen.
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:51 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel: Ich schätze einmal, dies ist mal wieder so ein Probeballon, welche internationalen (besser gesagt, die der USA) Reaktionen damit hervorgerufen werden.

Der Plan, die Palästinenser zu deportieren ist durchaus nicht sehr neu, sondern ruht bereits seit Jahrzehnten in israelischen Politschubladen. Ursprüngliche Planungen lauteten, die Palästinenser nach Jordanien zu schieben.

Israels Ego-Pläne, zum Zentrum aller Juden zu werden kann in der gegenwärtigen Aufteilung und Größe insgesamt nicht realisiert werden. Es muss Infrastruktur geschaffen werden, um das Land für jüdische Migranten attraktiv zu machen, was es derzeit nicht ist. Zumindest nicht für Juden, die im westlichen Ausland leben. Somit bleibt Israel auf der Migration aus Ex-UdSSR kleben, die es zwar eigentlich gar nicht will, aber nehmen muss, da der jüdische Glaube bereits einen Rechtsanspruch auf den israelischen Pass beinhaltet so er gewollt wird. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass die israelische Regierung (damals Sharon) mit der unsrigen aneinander geriet, indem Sharon die Deutschen aufforderte, die Finger von migrationswilligen osteuropäischen Juden zu lassen. Man benötige diese in Israel und durchaus nicht in Deutschland. Zum damaligen Zeitpunkt wurden sie auch benötigt, nämlich zum Siedlungsbau und zur Ausweitung der Siedlungen auf palästinensisches Gebiet, quasi also als Kanonenfutter.

Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang, dass alle internationalen ZdJs im westlichen Ausland den Auftrag bekamen, dort lebende Juden zur Migration nach Israel zu überreden. Wie eine französische Jüdin schilderte, geschah dies zumindest in Frankreich mit recht drastischen Methoden. So wurde verbreitet, dass über kurz oder lang in Europa den Juden wohl ein neuer Holocaust drohe. Allerdings liefen sämtliche ZdJs mit ihren Überredungskünsten gegen die Wand. Kein Mensch verlies Westeuropa. Nach dieser Aktion sah sich Israel dann in Peru um, um Migranten zu finden, die dumm oder arm genug waren, um sie in die neu zu errichtenden Siedlungen zu quartieren, nahe der Unruheherde. Wie erfolgreich die Israelis in Peru waren, entzieht sich meiner Kenntnis.
Kommentar ansehen
05.11.2006 21:53 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gregsen: Das man nicht auf das israelische Volk schließen sollte ist klar, da es nur dieser eine Minister war der das sagte.
Wobei man natürlich annehmen könnte das seine ganze Partei nicht wesentlich anders denkt als er und es somit doch ein paar mehr sind die solch verquere Gedanken haben die doch sehr nah am 3. Reich sind.


Davon einmal abgesehen, wenn in unserem Land hier auch nur irgendein Politiker solch eine Bemerkung über Ausländer oder Moslems oder gar die Mitbürger jüdischen Glaubens gemacht hätte, der wäre sofort seine Postens enthoben worden und wahrscheinlich auch aus der Partei geflogen.
Wenn es nicht sogar noch eine Anzeige gehagelt hätte.


Aber dieser Minister Lieberman ist der entlassen worden oder kann der weiterhin seinem Amt nachgehen und eine Politik mitbestimmen die von seinen rechtsradikalen Gedanken besudelt wird ?
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse James: Du hast vollkommen Recht, dass es nicht DIE Israelis sind, sondern lediglich deren Regierende.

In einem aber stimme ich Dir nicht zu. Denk einmal zurück an die Äußerungen unserer Politiker (Teufel, Beckstein & Co.) zum Thema Islam. Keiner unserer Volksverhetzer vom Dienst musste sein Amt niederlegen deswegen. Der Punkt ist nur, es ist besser verpackt als die Äusserungen israelischer Politiker ... gemeint jedoch ist sicher das Gleiche. Es gibt zig Wahlkampfreden seitens CDU-Politikern, die die Grenzen der Volksverhetzung sehr weit überschritten, besonders aus dem südlichen Teil der Republik, beginnend in BW.
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:20 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh das eh nicht: Wenn die Leute so einen Hass gegenseitig haben, warum teilen se nicht einfach das Land und fertig?

Dann hat jeder sein eigenen Boden und Schluss is, ne, lieber Krieg machen....
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:21 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gregsen: hättest mir auch nen Link zu Wikipedia geben können wenn du meinst das die Karten falsch sind.

Jetzt muss ich selber suchen.. :-(((

Aber die Karten kommen doch hin.
Zumindest die letzte Karte,
wenn ich mir die Siedlungen auf dieser http://de.wikipedia.org/... Karte angugge.
Und ausserdem ist die Karte von mir ausm Jahr 2000.
Inzwischen haben sie sich vielleicht schon zurückgezogen.


Mfg jp
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi: sagen wir es mal so, wenn dt. Politiker über Bürger des eigenen Landes (wenn diese zu Minderheiten gehören die spez. umworben werden) oder fremder befreundeter Länder so reden, dann sind diese Politiker sehr schnell weg vom Fenster.

Reden diese Politiker über Volksgruppen im eigenen Land die aus Regionen kommen die man hinter den Betonmauern in den Köpfen der jeweiligen Politiker immer noch als "Feind" sieht, dann passiert natürlich garnichts !

So müsste man also meine Aussage bezüglich "Muslime" oben im ersten Post wieder streichen.
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:32 Uhr von mars_d.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was? Was genau soll das nu heissen? Will der ne Mauer bauen?
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:35 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israelis != Juden: Dazu faellt mir nur das hier ein:

http://www.ralph-kutza.de/...

In der Quelle ist auch nur von Israelis die Rede, wobei ich zugeben muss, dass im Titel dieses "dass ein «homogenes, jüdisches Land» entstehe" natuerlich stoert. Der Artikel scheint mir daher sehr suspekt.
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:48 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige: lernen es wohl nie. Nicht durch Trennung, sondern durch Verständnis schafft man Frieden.
Kommentar ansehen
05.11.2006 23:02 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert irgendwie: an die frühere Rassentrennung in den USA. Nicht besonders schön sowas.
Kommentar ansehen
06.11.2006 00:11 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: hätten hier die Türken jeder Woche eine bombe hoch gehen lassen dann wären die äußerungen von Backstein oder Merkel ganz anders. Ansonsten empfehle ich jedem für 2 Wochen nach Israel gehen und sich eine Bildung über die friedliebende Palästinenser zu machen, die meisten hier schaffen nichteinmal mit ein paar Türken oder Albaner in einem Wohnblock zu wohnen. Übrigens warum wurde Mehmet abgeschoben?
Kommentar ansehen
06.11.2006 00:22 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news nicht kapiert @Demonbuster: Das hat herzlich wenig damit zu tun, dass der Autor angeblich nicht zwischen Israelis und Juden unterscheiden kann.
Lieberman hat das genau so gesagt. Er will nämlich in Israel lebende Araber (ja, es gibt auch eine Minderheit israelische Araber) ebenfalls deportieren. Der Titel "Israelischer Minister will räumliche Trennung von Arabern und Israelis" wäre also genau falsch, weil es u.a. ja um arabische Israelis geht.
Kommentar ansehen
06.11.2006 00:26 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leslie: richtig, das macht das bild ja so schlecht. Es zeigt nur bewohnte palästinensische flächen, anstatt das komplette palästinensische gebiet.

http://krisen-und-konflikte.de/...

das von dir gepostes pic erweckt den eindruck, als wäre das gebiet um die siedlungen israelisches gebiet.

@jesse: Die situation ist nicht wirklich vergleichbar mit deutschland, oder?

Grundsätzlich denke ich aber auch dass in deutschland bei solchen aussagen zu sehr schadensbegrenzung durch die parteispitzen betrieben wird.
Kommentar ansehen
06.11.2006 00:46 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: wenn diese leute von deutschland reden sagen sie auch die deutschen, oder besser gleich diese nazis.
auf DIE nazis schimpfen, und sich gleichzeitig wie einer benehmen.
ich frage mich nur wieso die israelischen jäger, die auf deutsche schiffe geschossen haben, nicht abgeschossen wurden.
und dann fragen was los war, das ist in dieser region doch so usus.
Kommentar ansehen
06.11.2006 00:54 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnvoll: Der Plan ist alles andere als politisch korrekt aber er würde einige Probleme lösen oder mildern.
Israel wurde geschaffen um ein jüdischer Staat zu sein und hinterher wundert man sich, dass das den ursprünglichen Bewohnern nicht passt? Da hätte man vorher drauf kommen können.
Momentan sollte man sich darauf konzentrieren Probleme zu lösen und sollte dabei nicht allzu zimperlich sein. Israel ist nicht arm, man könnte den palästinensischen Arabern den Umzug versüßen.
Kommentar ansehen
06.11.2006 01:01 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy: Wer beweist denn schlüssig, das die Palästinenser hinter allen Selbstmordattentaten stehen. Aufgrund israelischer Ansprüche macht es eigentlich mehr Sinn, dass sie mittels Hamas diesbezüglich nachgeholfen haben. - Die Palästinenser haben absolut keinen Profit aus der Situation, die Israelis schon. Und Menschen dürften in Israel genauso Kollateralschäden darstellen, wie überall auf der Welt.
Kommentar ansehen
06.11.2006 05:06 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gregsen: "@jesse: Die situation ist nicht wirklich vergleichbar mit deutschland, oder?"

Sind israelische Politker was besseres wenn sie rechtsextreme Gedanken offen kundtun und genau das fordern was die Nazis hier in ihren Anfängen taten mit den Juden ?

Wenn du keinen Vergleich zu lässt und das was in Israel als etwas gänzlich anderes darstellen willst, nur weil man dort ein Problem damit hat das man ihre (die von Lieberman) rassistische und araberfeindliche Einstellung, mit dem gleichstellt was die Nazis hier bei uns waren und heute noch sind, dann ist das deren Problem.

Aber nur weil man einst Opfer dieser Schlächter war heißt das NICHT das man deshalb nie so schlimm und bestialisch werden kann wie diese.

Was Lieberman fordert ist dasselbe was die Nazis wollten.
Nur das es dieses Mal keine Deutschen sind die Juden aussperren wollen, sondern das es Israelis sind die ihre Mitmenschen die Araber aussperren wollen.


Und wer da noch ernsthaft behauptet das wäre etwas ganz anderes als das wie mit den Nationalsozialisten von 33-45 der hat ganz eindeutig NICHTS aus der Geschichte gelernt !

Denn das was damals passierte darf nicht nur mit den Juden nie wieder geschehen, es darf ÜBERHAUPT NIE WIEDER GESCHEHEN, egal mit welchem Volk auch immer !



Und ich denke besonders Europa und da allen voran dieser Staat der auf diese eigene dunkle Vergangenheit zurück blickt, wird es nicht dulden oder einfach so mit ansehen, wie die einstigen Opfer uns weiterhin kritisieren, wen nsie selbst dazu übergehen täten so mit den Arabern zu verfahren wie es die Nazis einst taten.

Würde Israel das tun was Lieberman fordert, dann glaube ich kaum das Israel das übersteht !

Und das nicht weil seine Nachbarn dann einen noch größeren Hass gegen Israel auffahren werden, sondern weil die UNO dann Sanktionen und Massnahmen gegen Israel verhängen wird.
Und wenn Israel das dann wie auch heute schon des öfteren einfach ignorieren täte, dann würden notfalls auch militärische Aktionen folgen und wo DAS enden würde kannst selbst du dir denken.



Meiner Meinung nach gehören solche Elemente wie Lieberman nicht nur nicht in eine israelische Regierung, sondern überhaupt nicht in die Politik !
Kommentar ansehen
06.11.2006 07:28 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Dein Thread ist sehr schön und ich kann ihn für mich sehr gut akzeptieren. Dennoch aber glaube ich kaum, dass unser Staat im Extremfall so agieren würde, wie Du glaubst.

>Und ich denke besonders Europa und da allen voran dieser Staat der auf diese eigene dunkle Vergangenheit zurück blickt, wird es nicht dulden oder einfach so mit ansehen, wie die einstigen Opfer uns weiterhin kritisieren, wen sie selbst dazu übergehen täten so mit den Arabern zu verfahren wie es die Nazis einst taten.<

Sieh Dir Europa an. Denk einmal zurück an den Ex-JU-Konflikt. Wir hatten dort Völkermord vom Feinsten ... und wie agierte Europa / Deutschland? Sie holten die Amerikaner zu Hilfe! Und genauso würde es in diesem Fall auch kommen. Und die USA würden nicht anders reagieren als bis dato auch.
Ich glaube auch nicht, dass ernsthaft etwas passieren würde seitens der arabischen Länder, denn

ad 1) stellen die Palästinenser für die arabischen Länder maximal eine propagandistische Größe dar aber niemals eine Größe, die sie aktiv werden ließe.

ad 2) keines der arabischen Länder ist derart militärisch hochgerüstet, wie Israel es ist und selbst all diese Länder zusammen, wenn sie es dann wollten, könnten waffentechnisch nicht mit Israel mithalten.

ad 3) sollte dies jemals so kommen, werden die Palästinenser sang und klanglos in Jordanien verschwinden und kein jordanisches Königshaus würde ihnen die Migration verweigern, nicht, weil sie es nicht wollten, sondern, weil die USA in Jordanien zu tief Einfluss nehmen kann. Falls es in Jordanien jemals zu Unruhen käme - das wäre dann sicherlich der Fall, weil das Gros der Jordanier bereits jetzt "vertriebene" Palästinenser sind - steht bereits eine Maschine bereit, die die Mitglieder des Königshauses in die USA bringt.

ad 4) Deutschland ist zu sehr damit beschäftigt, sich selbst zu "geißeln", anstatt einen normalen Umgang mit den Themen "Juden" und "Israel" aufzubauen. Europa stellt für Israel bereits vergangenheitlich keine respektable Größe dar aufgrund seiner Handhabung des Konflikts und Deutschland ist für Israel absolut keine Größe und schon gar keine Größe, dem es in irgendeiner Form Respekt entgegenbringt. Denk einmal an die letztlichen Aktionen der israelischen Piloten ... die brachten es mehr als deutlich zu Tage ... es war kein "Dummen-Jungen-Streich", es war ganz simpel eine handfeste Provokation und eine Darstellung des Israelischen Verhältnisses zu uns. Betrachte den verbalen Umgang politseits bei uns damit. Mit Drohgebärden wären wir auch nicht weitergekommen, aber das Geeiere war dann doch etwas zuviel.

Sharon selbst erklärte vor nicht allzu langer Zeit, dass er Europa in seiner Ganzheit absolut nicht respektieren könne und werde sowie es um israelische Belange ginge. Er brauche Europa nicht, denn es sei absolut entscheidungsunfähig. Und – sowenig ich ihn mag – in diesem Fall hatte er Recht. Europa hat bis dato in keinem Konflikt, weder durch Handeln, noch sonst wie respektable Leistungen gezeigt. Das einzige, wodurch sich Europa bis dato in jedem Konflikt durchgemauschelt hat, waren entgeltliche Zahlungen, während es den USA komplett die aktive Rolle zuschob. Ich kann mich zwar an zig Reisen irgendwelcher europäischen Politiker nach Israel entsinnen, jedoch war bis dato niemand darunter, der bereit war, die Vermittlerrolle zu übernehmen. Und „Vermittler“ kannst Du nicht sein, wenn Du mit dem Hammer durch die Welt ziehst „entschuldige, dass ich lebe“. Genau dies aber ist das, was Deutschland macht.

Dies wissen auch die arabischen Länder … und von daher wird wohl Dein Wunsch absolut niemals in Erfüllung gehen, was bedeutet, dass Israel weiterhin schalten und walten kann, wie es schaltet und waltet, solange es keine Interessen der USA negativ berührt und die berührt es nicht.
Kommentar ansehen
06.11.2006 07:59 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kalle: Die Teilung haben sie ja offensichtlich vor, zumindest nach außen. Eine Teilung wäre aber nicht so einfach, denn es geht dort unten um die Ressource "Wasser", glaubst Du ernsthaft, Israel würde diese Kontrolle abgeben?

Die Israelis kennen ihre Situation bestens und sie wissen sehr genau, was sie wollen. Sie kennen auch die Palästinenser bestens und sind sich darüber mehr als im Klaren, dass ein Palästinenserstaat zum Armenhaus der Welt verkäme, denn kein im Ausland lebender Elite-Palästinenser würde zurück nach Palästina gehen aufgrund der herrschenden Korruption allein, es sei denn, er verspricht sich davon wesentliche Vorteile. Und ich kenne genug Palästinenser, die zumindest Europäern gegenüber offen sagen, dass wenn diese Region überhaupt für sie in Frage käme, so würden sie ISrael in jedem Fall vorziehen, weil nicht nicht dieses entsetzliche Chaos der Palästinensergebiete herrscht und die Dinge ihre Ordnung haben. Die Palästinenser, die in den Pal-Gebieten leben, wie z.B. Hanan Ashrawi haben dort unten keine Chancen, auch nur irgendwas zu bewirken, da sie - wenn sie nicht aufpassen - um ihr Leben fürchten müssen. Von daher dürfte klar sein, was Sache ist, solange der Hamas die Oberhand hat.

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?