05.11.06 17:27 Uhr
 415
 

Paul McCartney will nicht mehr streiten

Ex-Beatle Paul McCartney hat sich in der "BBC" zu seiner Scheidungsschlacht mit Heather Mills geäußert.

"Es wäre für alle Beteiligten gut, eine gewisse Würde zu bewahren" , sagte er und versuchte damit einen Schlussstrich unter die andauernden gegenseitigen Beschuldigungen zu ziehen.

McCartney brach sein Schweigen zu diesem Thema jetzt bei der Uraufführung einer klassischen Komposition von McCartney.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -undercover-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paul McCartney
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2006 16:42 Uhr von -undercover-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paul is für mich immernoch ein Held. Ok, sein Privatleben is wie bei jedem normalen MEnschen nicht perfekt. Dafür hat er im Normalfall die bessere PR. Jetzt diesen Schlußstrich zu ziehen ist richtig. Hoffentlich ohne Hintergedanken...
Kommentar ansehen
05.11.2006 17:31 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der sagt die Wahrheit: Hab gestern ein Bericht über seine Operaufführung gesehen.

Und Heather Mills ist der Grund dafür das sich Männer keine Frauen anschaffen sollten.
Wolln immer nur das Geld.

Mfg jp
Kommentar ansehen
05.11.2006 20:39 Uhr von sTeppin_Razor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ leslie wenn sich männer frauen "anschaffen", ist eh was faul, meinste nicht? in einer partnerschaft sieht das nach meiner erfahrung deutlich anders aus.

dass mccartney jetzt nach wochenlangen schlammschlachten findet, dass es reicht, ist erfreulich ... bleibt zu hoffen, dass die beiden das nun auch endlicgh durchziehen.

und nebenbei: wer von euch kennt mccartney oder mills persönlich, dass er / sie sich ein urteil darüber erlauben kann, was da gelaufen ist und wer "recht"/"unrecht" hat? es gehören immer zwei dazu, ne beziehung zu schrotten.

just my 0.02 ct.

Kommentar ansehen
06.11.2006 12:08 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steppin Razor: Alles richtig - außer der Spruch, dass immer zwei dazu gehörten, eine Beziehung zu demolieren. Habe schon mehrfach die erfahrung gemacht, dass manche das prima alleine hinkriegen, wenn ich da bloß an meine erste Freundin denke...
Kommentar ansehen
06.11.2006 14:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: eine Person eine Beziehung absichtlich kaputt macht wäre (für mich) nicht neu. Leider.

Hoffentlich regeln die beiden das jetzt in Ruhe. Auch schon wegen dem Kind.
Kommentar ansehen
06.11.2006 15:55 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er streitet ja nicht: Es ist doch seine Raffgierige Ex Frau die ihn ständig in den Medien schlecht macht.
Sie sollte sein angebotenes Geld nehmen und endlich Ruhe geben.
Denn wenn sie so weitermacht hat sie letztlich garnix mehr.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul McCartney als Pirat in neuem "Fluch der Karibik"-Film zu sehen
Paul McCartney war als Kind "rassistisch, ohne es zu wissen"
Paul McCartney spricht von Depression und Alkoholmissbrauch nach Beatles-Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?