05.11.06 14:37 Uhr
 552
 

Berlin: Verlagerung aller Bundesministerien in die Hauptstadt?

Um die klammen Haushaltskassen der bundesdeutschen Hauptstadt zu füllen machte Finanzsenator Thilo Sarrazin nun einen Vorstoß: Er sprach sich dafür aus, alle Bundesministerien in die Hauptstadt zu verlegen.

Es sei Ausländern nicht zu erklären, warum ein Teil der Regierung noch in Bonn arbeite, und das 16 Jahre nach der Wiedervereinigung.

Des Weiteren sprach sich Sarrazin dafür aus, dass der Bund die Finanzierung aller Einrichtungen übernehmen solle, die in Berlin ehemals im Besitz Preußens waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spieder
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Verlag, Hauptstadt, Bundesminister
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise
Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2006 11:08 Uhr von Spieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man die Haushaltskasse damit füllen will, dass man die Bundesministerien in die Hauptstadt verlegt ist mir zwar rätselhaft, im Grund hat er mit seiner ersten Forderung aber gar nicht mal unrecht.
Kommentar ansehen
05.11.2006 14:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben ja: das Geld dafür... lol


Mfg jp
Kommentar ansehen
05.11.2006 14:57 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Gerade WEGEN des Geldes ist der Restumzug zu befürworten. Diese Zwei-Stadt-Regierung kostet uns jährlich Millionen. Auch der Bundesrechnungshof hat das schon angeprangert.
Kommentar ansehen
05.11.2006 15:24 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin will sich mal wieder gesundsanieren: > Um die klammen Haushaltskassen der bundesdeutschen
> Hauptstadt zu füllen [...]

Weiter braucht man eigentlich gar nicht mehr zu lesen.

Das Argument mit den Ausländern ist doch nur Augenwischerei. Und wieviel den Bund (!) die Bonn-Berlin-Pendelei kostet, kann Sarrazin ja nun wirklich egal sein.
Kommentar ansehen
05.11.2006 15:41 Uhr von timmiboy1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf ich mal fragen Darf ich mal fragen, warum wir anderen Ländern rechenschaft darüber abgeben müssen, wo unser Land regiert wird. Und abgesehen davon gibt es so viele Staaten, die ihren Regierungssitz nicht in der Hauptstadt haben. Alles quatsch. Und Geld haben wir sowieso nicht dafür.
Kommentar ansehen
05.11.2006 16:20 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nico: Es kostet vielleicht Millionen die Leute hin- und herzutransportieren, aber Milliarden die Ministerien neu zu bauen. Allein der Teilumzug des BND hat rund 700 Mio. Euro gekostet. Da kann man viele Leute sehr lange transportieren. Wo soll da der Spareffekt sein. Und dann müßte das Land auch wieder Gelder für die Neubauten bereitstellen - noch mehr Schulden wären die Folge. Völliger Schwachsinn!
Kommentar ansehen
05.11.2006 16:58 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Parlamentarier das aus der eigenen: Tasche bezahlen müssten, wäre die Hauptstadt heute noch Bonn!

Das das Ganze aber vom Steuerzahler bezahlt wird und Parlamentarier und Beamte zusätzlich noch Reisekosten kassieren, wird wohl weiter umgezogen!
Kommentar ansehen
05.11.2006 18:55 Uhr von silent-bob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist schon bonn? find ich gut.
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:30 Uhr von m0ep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selten: sowas dämliches gelesen
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:53 Uhr von Destination Anywhere
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftlich: gesehen der einzig richtige Weg. Die Doppelbelastung Bonn/Berlin kostet den Steuerzahler zuviel Geld.
Kommentar ansehen
06.11.2006 02:24 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@timmiboy1984: Dir scheint entgangen zu sein, das Berlin Hauptstadt und Regierungssitz ist.

Und Berlin ist kein Land im Sinne von Staat, sondern ein Bundesland. Da wir eine Bundesrepublik sind, hat dementsprechend auch ein Bundesland ein Mitspracherecht. Wir gehören alle zusammen. Schlimm genug, das Ewiggestrige wie du, das noch immer nicht gerafft haben und wohl auch nie raffen werden. So bleibt dieses Land weiterhin gespalten - es ist keine Einheit und wird von Kleinstaaterei bestimmt.
Kommentar ansehen
06.11.2006 10:57 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hintergründe: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise
Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?