05.11.06 10:10 Uhr
 647
 

Studie: Im Europavergleich sind britische Jugendliche am ungezogensten

Wie das Londoner Institut für öffentliche Politikforschung (IPPR) mitteilte, sind die britischen Jugendlichen diejenigen, die am schlechtesten in Europa erzogen sind.

Während 15-jährige Briten mehr Alkohol konsumieren, als Gleichaltrige aus anderen Ländern, liegen die britischen Jugendlichen auch im Cannabiskonsum ganz vorne. Etwa vier von zehn 15-jährigen Briten haben bereits Cannabis geraucht.

Zudem ergaben die Studien, dass nur rund 36 Prozent der britischen Jugendlichen nicht regelmäßig mit den Eltern Mahlzeiten zu sich nehmen, während in Italien lediglich sieben Prozent der Jugendlichen nicht regelmäßig mit den Eltern essen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Europa, Jugend, Jugendliche
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2006 11:01 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Überschrift finde ich nicht wirklich paasend. Der Drogen und Alkoholkonsum ist bei Jugendlichen in England höher als bei anderen. Für mich kein überraschendes Ergebnis.
Kommentar ansehen
05.11.2006 11:08 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erklärt auch warum die so gut überwacht werden müssen^^

Die Formulierung "dass nur rund 36 Prozent der britischen Jugendlichen" find ich unglücklich gewählt, erweckt den Eindruck, als wären bei den anderen noch höhere Zahlen zu erwarten.
Kommentar ansehen
05.11.2006 11:46 Uhr von Powerline86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Who have thought of it? Das ist ja wohl kein bisschen überraschend. Briten sind wohl das unerzogenste Pack,das es gibt. Heftig auch,dass 38 Prozent mit 15 schon Cannabis geraucht haben.
Ich sehe aber Deutschland auch zu den Top 5-Ländern in Europa. Was sich hier Jugendliche manchmal erlauben,da kann einem echt Angst und Bange werden. Hier sind es 27 Prozent die mit 15 Jahren Cannabis geraucht haben.

Auch so eine Studie wird eine Folge haben:--> Mehr Kriminalität,mehr "Null-Bock-Haltung", und Massenverdummung durch extremen Alkoholkonsum.
Kommentar ansehen
05.11.2006 12:46 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: die jugend von heute. da sieht mans wieder.
machen einfach so was sie wollen ohne zu fragen. das sollte man verbieten!! jugendliche präventiv alle wegsperren ins geschlossene internat!
Kommentar ansehen
05.11.2006 12:48 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wayne Rooney als bestes Beispiel! *g*
Kommentar ansehen
05.11.2006 12:59 Uhr von Merke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur als Jugendliche selbst als erwachsene sind engländer die unangenehmsten , die ich kenne. Die sind, vor allem im Rausch, mit die schlimmsten .... also, kein wunder über den txt
Kommentar ansehen
05.11.2006 13:01 Uhr von Skalli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sie nur "ungezogen" sind: Wir haben ja auch so unsere Probleme mit der Jugend,

"In Hamburg stieg die Zahl der registrierten jugendlichen Gewalttäter allein 2005 binnen eines Jahres von 2788 auf 2977. Besonders alarmierend ist der Zuwachs bei schweren oder gefährlichen Gewalttaten...Die Frage ist: Warum sitzen Fäuste und Messer so locker?"
(Hamburger Abendblatt, 03.11.06)
Kommentar ansehen
05.11.2006 13:44 Uhr von cantarella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: glaube nicht dass deutschland im vergleich soviel besser wegkommt, jeder im meinem umfeld war schon mal blau und es gibt auch viele die gras rauchen....

ich glaube das ist ein globales problem und keinesfalls nur auf die inselaffen beschränkt....
Kommentar ansehen
05.11.2006 14:55 Uhr von cheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ungezogen ? die sind nicht ungezogen sondern wie auch die Eltern 24 Stunden am Tag sturz besoffen...
Kommentar ansehen
05.11.2006 14:56 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Globales Problem: ja...

Kiffen ist ja global verboten,mit den daraus resultierenden Problemen...

Kiffen legalisieren,Alkoholverkauf einschränken und Drogen in allgemeinem erst an 18 jährige abgeben.

Problem gelöst,wird aber nicht geschehen,da das Gefängniswesen in Grossbritannien inzwischen auch schon komplett privatisiert sein dürfte,wie beim Vorbild USA.

Diese Studie ist nur ein Kundenfänger für die Knastwirtschaft.

Wo keine pööösen Kiffer,da keine Gefängnisse. ;-)

Mfg der hinter die Bühne schaut
jp ;-))
Kommentar ansehen
05.11.2006 16:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wuerde sagen: das problem gibt es ueberall, und bei dem zusammen ess muss man auch sagen das die schule hier von 9 uhr bis 15.15 uhr geht und ebenso hier auch an sonntagen und feiertagen gearbeitet wird....also familie ist sehr selten zusammen
Kommentar ansehen
05.11.2006 22:39 Uhr von Spieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer solche Vorbilder wie Prinz Harry und William hat... *g*
Die Engländer sind ja neben uns Deutschen auch am Beliebtesten in den Urlaubsorten, also liegt das nicht an den Kindern sondern an den Eltern!
Kommentar ansehen
05.11.2006 23:19 Uhr von oelli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Hallo: Um das zu wissen braucht man doch keine Studie!
Kommentar ansehen
05.11.2006 23:41 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LIEBER SO, ALS Lieber Knnabis rauchen und trinken , als alles das, dem man heutzutage so in den selbsternannten ghettos begegnet...abscheulich.
Kommentar ansehen
06.11.2006 22:40 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: ne klare Sache - dafür braucht man keine Studie - seht euch mal den einen Sohn von Prinz Charles an........

mehr braucht man zu dieser Sache nicht sagen!
Kommentar ansehen
07.11.2006 15:13 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich finde manche kommentare hier einfach....
*liebernixsagt* :)
Kommentar ansehen
08.11.2006 11:37 Uhr von EraZor2k4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Studie: Echt toll mal wieder eine Studie die so viele neuen Sachen aufdeckt, unfassbar, wusste ja gar keiner.

Ich finde, wie mr.science es schon gesagt hat, hat Kiffen überhaupt gar nichts damit zu tun. Viele Kiffer sind nicht anders wie andere Menschen, die sich Freitags nach der Arbeit ein paar Bier reinziehen. Bei jeder Droge gibt es Leute die darauf hängenbleiben (Alkohol, Zigaretten, etc.) Also finde ich es etwas schwachsinnig zu sagen "die Drogen sind Schuld daran, dass die Jugendliche so ungezogen sind..." Es ist immer noch den Eltern ihre Schuld, weil die Kinder nicht richtig erzogen werden.

MfG

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?